Landesliga Hansa: Düneberger Kader ist komplett
07.06.2021

DSV-Trainer Dennis Tornieporth blickt der kommenden
Saison optimistisch entgegen.
Wo andernorts jeder Transfer und jede Vertragsverlängerung einzeln bekanntgegeben werden, sei beim Düneberger SV zuletzt so, wie schon in den vergangenen Jahren, „still und heimlich im Hintergrund an der neuen Saison gearbeitet worden“, wie es am Montag in einer Pressemitteilung des Klubs vom Silberberg hieß. In dieser gaben die DSV-Verantwortlichen „einige Neuerungen“ bekannt.

Demnach werden sich neben den bereits bekannten Abgängen von Torwart Julian Utecht (18) und Stürmer Dennis Utecht (beide zum Ost-Bezirksligisten SV Hamwarde; SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link) „noch weitere Spieler eine neue Herausforderung suchen“. Schon im Winter kehrte Mittelfeldmann Moyed Fathe Elghrari (21, zum ASV Hamburg) dem Verein aus Geesthacht den Rücken zu. Seinem Beispiel folgen nun der ebenfalls im Mittelfeld beheimatete Michel Siepelt (27, pausiert) sowie die Mittelfeldakteure Bismellah Aryobi (28), Kevin Hoffmann (23) und Anil Karabey (20). Offensivmann Tolga Cosgun (31) hat seine sportliche Heimat zwar weiterhin am Silberberg, läuft zukünftig aber nur noch für die Zweiten Herren (Kreisliga 3) auf. „Wir wünschen euch für eure sportliche und private Zukunft alles Gute und natürlich seid ihr bei uns am Silberberg stets herzlich willkommen“, hieß es in der Mitteilung an die Abgänge gerichtet.

Im Gegenzug gibt es auch einige starke Neuzugänge. Linksaußen Julian Kerschke (29) kehrt vom Nachbarn FSV Geesthacht 07 (Bezirksliga Ost) zurück zum DSV, wo er von 2009 bis 2012 bereits seine letzte Jugend-Saison und seine ersten beiden Herren-Spielzeiten verbracht hatte. „Er wird unser Offensivspiel noch unberechenbarer machen“, urteilten die DSV-Offiziellen über Kerschke, der auch schon höherklassig für den SC Concordia beziehungsweise den Wandsbeker TSV Concordia, den VfL Lohbrügge, die TuS Dassendorf und den SV Curslack-Neuengamme aktiv war. Ebenfalls vom FSV Geesthacht wurde Nico Koukoulis losgeeist: „Beide Spieler wollte ich schon lange in meinem Team haben. Ich bin sehr froh, dass es in diesem Anlauf endlich geklappt hat. Sie bringen ein enormes Tempo mit und werden uns noch einmal einen weiteren Schritt nach vorne bringen“, erklärte DSV-Trainer Dennis Tornieporth.

Nach einer längeren Pause kehrt Ex-Profi Tarik Cosgun (28/hängende Spitze), der einst in der alten Regionalliga beim VfB Lübeck kickte, ehe auf einige Stationen in der Türkei noch Engagements bei den Oberligisten Dassendorf und FC Süderelbe folgten, in den DSV-Kader zurück. „Er ist auf dem besten Weg, in seine alte Form zurückzukehren. Sollte Tarik Cosgun weiter so hart an sich und seinem Fitnesszustand arbeiten, kann er in der kommenden Landesliga-Saison einer der Ausnahmespieler werden. Jeder weiß, was er kann, und Tarik Cosgun möchte noch einmal angreifen. Wir freuen uns sehr, dass er sich fortan wieder voll auf den leistungsbezogenen Fußball fokussieren möchte, und werden ihn dabei vollumfänglich unterstützen“, erklärte Tornieporth, der einst selbst lange Jahre höherklassig am Ball gewesen war.

Nach einem längeren beruflichen Auslandsaufenthalt stößt Mittelfeldmann Lucas Gottschalg (27) wieder zum Team dazu. Ebenfalls als Neuzugang könne Fabian Heidmann (25) gewertet werden, so die DSV-Entscheidungsträger in Erinnerung daran, dass der Mittelfeldspieler „durch eine langwierige Knieverletzung mehrere Monate außer Gefecht gesetzt gewesen“ sei. Seit geraumer Zeit sei er aber „komplett schmerzfrei und auf dem besten Weg, wieder einer der Eckpfeiler des Teams zu werden“, hieß es in der Mitteilung, in der Tornieporth urteilte: „Mit Gottschalg und Heidmann kommen zwei absolute Leistungsträger der vergangenen Jahre zurück. Beide Spieler werden uns noch besser machen und den Konkurrenzkampf innerhalb des Teams noch einmal anheizen. Ich bin mit dem aktuellen Kader sehr zufrieden und freue mich auf den Re-Start am kommenden Wochenende.“

Die Transferbemühungen der Düneberger seien damit „weitestgehend abgeschlossen“, hieß es in der Mitteilung, in der die DSV-Verantwortlichen sich allerdings ein Hintertürchen offenließen: „Sollte sich wider Erwarten eine außergewöhnliche Chance auftun, dann werden wir natürlich nicht tatenlos zuschauen.“ Aus dem aktuellen Kader haben 17 Feldspieler und drei Torhüter ihre Verträge am Silberberg verlängert. Gepaart mit den drei externen Neuzugängen umfasst das Aufgebot somit am kommenden Sonnabend, 12. Juni zum Vorbereitungsstart 23 Spieler. Auch im Team ums Team herum gibt es eine Neuerung, nämlich „erstmals eine dauerhafte physiotherapeutische Betreuung“. Abschließend zog Thomas Nowottnick als Zweiter Vorsitzender des Klubs aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg folgendes Fazit: „Mit den Verpflichtungen und unserem bestehenden Kader sind wir für die kommende Saison sehr gut aufgestellt und freuen uns nun darauf, dass es endlich wieder richtig losgeht. Im neuen Kader steckt viel Potential – lassen wir uns überraschen, wie erfolgreich sich das Team weiterentwickelt.“

Link: SportNord-Bericht vom 14.03.2021 über den Wechsel von Dennis und Julian Utecht zum SV Hamwarde

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.