Regionalliga: Gestandener Viertliga-Spieler für Altona
04.06.2021

André Wallenborn tauscht im Sommer das
gelb-schwarze Trikot von Alemannia Aachen
gegen das schwarz-weiß-rot-geringelte Dress
von Altona 93. Foto: Imago Images / foto2press
Viele der Spieler, die Richard Golz in seiner gut einjährigen Zeit als Sportlicher Leiter des Nord-Regionalligisten Altona 93 verpflichtete, waren beziehungsweise sind frisch dem Jugend-Bereich entwachsen und somit unerfahren. Das Gegenteil trifft auf André Wallenborn (26) zu, der im Sommer vom West-Regionalligisten Alemannia Aachen an die Griegstraße kommt.

„Wallenborn ist ein gestandener Regionalliga-Spieler, der uns mit seinem Tempo und seiner Flexibilität als Außen- oder Innenverteidiger enorm verstärken wird. Unsere junge Mannschaft bekommt ein ordentliches Stück Erfahrung und einen richtig guten Typen. Wir freuen uns auf die vor uns liegenden, gemeinsam anzupackenden Aufgaben“, erklärte Golz auf der facebook-Seite seines Klubs. Bevor Wallenborn im Sommer 2019 zum Aachener Tivoli kam, war er bereits beim SC Wiedenbrück 2000, FC Viktoria Köln, Hallescher FC und 1. FC Köln II aktiv gewesen. In seiner Jugend war der gebürtige Kölner beim 1. FC Köln ausgebildet worden. Wallenborn blickt auf 106 Einsätze in der Regionalliga West – davon 21 in der aktuellen Saison, in der er mit der Alemannia die Klasse hielt – mit fünf Toren, zehn Drittliga-Partien (einen Treffer) sowie 35 Spiele in der A- und 19 Begegnungen in der B-Jugend-Bundesliga zurück.

Link: SportNord-Bericht vom 03.06.2021 über weitere Vertragsverlängerungen bei Altona 93

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.