Aktuell: SHFV-Führung glaubt an sportliche Beendigung
07.01.2021

Können Torwart Fabian Landvoigt und sein SV
Todesfelde, der nach dem Abbruch der Saison
2019/2020 zum Oberliga-Meister erklärt
worden war, ihren Titel in der aktuellen Serie
noch sportlich verteidigen?
Die Führung des Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verbandes wandte sich in einem Schreiben an die Verantwortlichen ihrer Mitgliedsvereine und Kreisfußball-Verbände. In dieser zeigten sich SHFV-Präsident Uwe Döring sowie die SHFV-Geschäftsführer Dr. Tim Cassel und Tobias Kruse „zuversichtlich“, dass die Saison 2019/2020, die auch in Schleswig-Holsteins Amateur-Bereich aufgrund der Corona-Beschränkungen seit Ende Oktober 2020 unterbrochen ist, auf sportlichem Weg beendet werden kann:


„Sehr geehrte Vereinsvertreter*innen, liebe Sportfreunde,

in der am Dienstag abgehaltenen Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsident*innen der Bundesländer wurde beschlossen, den im Rahmen der COVID-19-Pandemie einberufenen „Lockdown“ mit zusätzlich verschärften Maßnahmen bis zum 31. Januar zu verlängern. Demnach ist auch die Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs im Januar weiterhin nicht möglich.

Unsere Arbeitsgemeinschaft Spielbetrieb arbeitet derzeit gemeinsam mit den entsprechenden Fachausschüssen an der Konkretisierung bereits vorhandener Modelle, die die Wiederaufnahme des Spielbetriebs zu unterschiedlichen Zeitpunkten beinhalten. Dabei sichern wir den Vereinen in jedem Fall weiterhin eine angemessene Vorbereitungszeit zu.

Das SHFV-Präsidium tagt im Rahmen seiner ersten ordentlichen Präsidiumssitzung im Jahr 2021 am 23. Januar und wird selbstverständlich auch hier die Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs thematisieren. In diesem Zusammenhang befindet sich der SHFV jederzeit in engem Austausch mit dem schleswig-holsteinischen Innenministerium. Eine weitere Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsident*innen, bei der mit Blick auf den jetzigen „Lockdown“ über das weitere Vorgehen diskutiert wird, ist ferner für den 25. Januar terminiert.

Wenngleich wir derzeit noch keine konkreten Aussagen dazu treffen können, wann die Wiederaufnahme des (Fußball-)Sports möglich ist, sind wir „zuversichtlich, die Saison 2020/2021 auf sportlichem Weg beenden zu können“. Über entsprechende Modelle und das weitere Vorgehen hinsichtlich des Spielbetriebs informieren wir Sie selbstverständlich weiterhin.“

Link: SportNord-Bericht vom 27.10.2020 über die Corona-Zwangspause im SHFV-Bereich

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.