Oberliga: Paloma befördert Kainzberger

Army

Den Weg, den schon Trainer Marius Nitsch einschlug, ging nun auch Philipp Kainzberger: Der 24-Jährige wurde beim USC Paloma aus der U23, für die er zuletzt in der Bezirksliga kickte, in den Oberliga-Kader hochgezogen. Damit reagierten die Verantwortlichen der „Tauben“ auf die schwere Verletzung von Liridon Iljazi, der einen Kreuzbandriss erlitt und nun lange pausieren muss.

„Kainzberger hat sich in den vergangenen Jahren als stabile Größe in der U23 präsentiert und konnte seinen Trainer Nitsch schon dort voll überzeugen“, hieß es auf der facebook-Seite der Uhlenhorster, auf der die Offiziellen präzisierten: „Mit starken Leistungen in den letzten Testspielen der Liga-Mannschaft und überzeugenden Auftritten im Trainingslager in Etelsen hat er seine sportlichen Ansprüche unterstrichen.“ In Niedersachsen sei zudem der Eindruck entstanden, dass Kainzberger „schon immer ein fester Bestandteil der Liga-Mannschaft war“, war auf der facebook-Präsenz weiter zu lesen.

Dort erklärte Kainzberger selbst „Seit dem ersten Testspiel wurde ich sowohl von den Spielern als auch allen Mitwirkenden Drumherum top aufgenommen. Es hat mega viel Spaß gemacht. Ich möchte mich sportlich als auch menschlich weiterentwickeln und denke, dass Paloma dabei die absolut richtige Adresse ist. Ich freue mich natürlich, dass ich das Vertrauen vom Trainer bekommen habe, diesen nächsten Schritt zu gehen und somit auch auf die gemeinsame Zukunft.“

 Redaktion
Redaktion Artikel