Lotto-Pokal: Erneute Absage an der Wichmannstraße

Army
So sah der Platz an der Wichmannstraße am Sonntag aus.
(Foto-Credit: Johannes Speckner)

Auch im zweiten Anlauf konnte das Lotto-Pokal-Viertrunden-Duell zwischen dem FC Hamburger Berg (A-Kreisklasse 8) und dem Heidgrabener SV (Bezirksliga 1) nicht über die Bühne gehen. Zwei Wochen, nachdem der Schiedsrichter die Partie kurz vor dem geplanten Anpfiff wegen Unbespielbarkeit des Grandplatzes abgesagt hatte, gab es am Sonntag, 21. November wieder eine Absage. Dieses Mal erfolgte sie zumindest etwas zeitiger: Die Heidgrabener erfuhren davon, als sie sich auf ihrem heimischen Sportgelände trafen – immerhin aber noch, bevor sie die Fahrt nach Hamburg-Bahrenfeld antraten. 


„Wir hätten gerne gespielt, auch wenn uns dieses Mal zahlreiche Stammkräfte gefehlt hätten“, bedauerte HSV-Coach Ove Hinrichsen die erneute Absage. Der Harburger SC (Bezirksliga 5), der in seinem Viertrunden-Spiel am 5. Novembe den Oberligisten FC Union Tornesch mit 2:1 eliminiert hatte, weiß somit weiterhin nicht, bei welchem Gegner er im Achtelfinale gastiert.

 Redaktion
Redaktion Artikel