Kreisliga 8: Küster hört als Lorbeer-Coach auf

Army

Eine zumindest für Außenstehende überraschende Mitteilung verkündeten am Mittwoch die Verantwortlichen der FTSV Lorbeer Rothenburgsort. Demnach teilte Benny Küster am Dienstag dem Vorstand mit, dass er sein Traineramt am 31. Dezember „aus persönlichen Gründen niederlegt“. Küster, der zuvor beim TuS Hamburg tätig gewesen war, hatte das Traineramt an der Marckmannstraße im Somme 2019 übernommen. Saisonübergreifend gab es unter seiner Regie für die Rothenburgsorter in der Kreisliga acht Siege, drei Unentschieden und 20 Niederlagen, wobei die Bilanz in der aktuellen Serie in der Kreisliga 8 ausgeglichen ist: Mit drei Siegen, zwei Punkteteilungen und drei Niederlagen liegt das Lorbeer-Tam auf dem fünften Platz.


„Der Verein begibt sich nun aktiv auf die Suche nach einem Nachfolger, Interessenten können sich gerne per Mail an vorstand@ftsvlorbeer.de wenden. Wir bedauern diese Entscheidung sehr, gleichwohl wir die Beweggründe nachvollziehen können, und bedanken uns vielmals für das Engagement und den Einsatz in den letzten Jahren als Jugend- und Ligatrainer“, erklärte Michael Kuffer, Erster Vorsitzender der FTSV Lorbeer, auf deren facebook-Seite.

 Redaktion
Redaktion Artikel