Aktuell: Ab 22. November 2G auch in Schleswig-Holstein

Army
Die Wedeler Steinberghalle, in der die Basketballer des SC Rist Wedel ihre Heimspiele in der 2. Bundesliga ProB austragen, darf ab Montag, 22. November nur noch von Geimpften und Genesenen betreten werden.
(Foto-Credit: Johannes Speckner)

Ein unschönes Update in Sachen Corona-Beschränkungen für den Sportbereich gab es am Mittwochvormittag aus Schleswig-Holstein zu vermelden. Nachdem am Dienstag bereits der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg beschlossen hatte, dass schon ab Sonnabend, 20. November, nur noch Menschen, die gegen das Corona-Virus geimpft oder von der Krankheit genesen sind, findet diese so genannte „2G-Regel“ ab Montag, 22. November, auch in Schleswig-Holstein Anwendung. Dies verkündete Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Mittwochvormittag im Rahmen einer Pressekonferenz.


Schleswig-Holsteins Amateur-Fußballer sind davon zumindest in ihren Punkt- und Testspielen nicht betroffen: Der Sport, der unter freiem Himmel stattfindet, muss sich der 2G-Regelung glücklicherweise auch im nördlichsten Bundesland weiterhin nicht unterwerfen. Sollte allerdings in diesem Winter ein Verein ein Hallenfußballturnier ausrichten, dürften an diesem nur Geimpfte und Genesene teilnehmen. Dies gilt auch für das SHFV-Lotto-Masters, das der Schleswig-Holsteinische Fußballverband am Sonnabend, 8. Januar 2022, in der Kieler Wunderino-Arena ausrichtet.

 Redaktion
Redaktion Artikel