Testspiel: Die „Tauben“ fegen Berne vom Platz

Army

Bis zum ersten Punktspiel bleibt noch etwas Zeit. Aber dennoch sind die „Tauben“ des USC Paloma (Oberliga Hamburg 1) schon zu Raubvögeln mutiert. Im Testspiel gegen den TuS Berne (Landesliga 3) ließen die Männer von USC-Coach Marius Nitsch kaum einen Wunsch offen! Einerseits präsentierten sich die Berner vor allem defensiv sehr schwach. Aber anderseits spielten die „Palomaten“ schönen Kombinationsfußball mit hohem Tempo sowie sehr viel Leidenschaft gegen den Ball und Gegner.

Es war eine Wonne anzusehen, wie das Spiel ständig auf die Seiten verlagert wurde. Gegen die schnellen Außenspieler der Uhlenhorster fanden die TuS-Kicker kaum ein Mittel. Nach 45 Minuten hieß es bereits 4:0 für die Hausherren. Und in der zweiten Hälfte ließen die „Tauben“ überhaupt nicht nach. Eine sehr gute Rolle spielten die beiden Akteure, die Nitsch auf der Sechser-Position einsetzte: Sowohl Moritz Niemann als auch Maurice Schwäbe zeigten viel Ehrgeiz.

USC-Kapitän Max Krause arbeitete auf dem Spielfeld als verlängerter Arm des Trainers und gab pausenlose Anweisungen. Überhaupt fiel auf, dass sich das Team gut versteht und gegenseitig hervorragend motiviert. Das erzeugt viel Vorfreude auf die ersten Punktspiele im nächsten Monat! Jeweils zweimal trafen Michel Blunck (22./59. Minute), Tom Wohlers (30./75.) und Tom Bein (44./62.). Die weiteren Tore in der äußerst einseitigen Partie markierten Niemann (14.), Jassin Zabihi (72.) sowie Schwäbe (89.).

(Stefan Knauß)

 Redaktion
Redaktion Artikel