Regionalliga: Der Phönix-Kader ist fast komplett

Army

Was für die Verantwortlichen des Stadt- und zukünftigen Regionalliga-Rivalen VfB Lübeck angesichts zahlreicher Abgänge (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link) noch weit entfernt ist, ist beim 1. FC Phönix Lübeck bereits Gewissheit. „Kaderplanung für die neue Saison so gut wie abgeschlossen“, lautete die Überschrift eines Bericht auf der facebook-Seite des Klubs von der Travemünder Allee. auf der die Verantwortlichen über 15 Vertragsverlängerungen, sechs Neuzugänge und sieben Abgänge informierten.

Demnach haben die Torhüter Niklas Grünitz (23) und Kevin Tittel (27), die Verteidiger Alex Hammerschmidt (22), Kenny Korup (22), Nico Fischer (32) und Dustin Thiel (25), die Mittelfeldakteure Luca Aouci (22), Abdullah Abou Rashed (23), Corvin Bock (22), Conor Gnerlich (22), Fares Hadj (21), Kusi Kwame (31), Björn Lambach (29) und Maurice Maletzki (29) sowie Stürmer Haris Hyseni (28) ihre sportliche Heimat weiterhin im Adlerhorst.

Neu hinzu kommen zum 1. Juli Verteidiger Sean Vinberg (26, vom Regionalliga-Rivalen Heider SV), sowie die Mittelfeldkräfte Gerret Grage (19, aus dem A-Jugend-Regionalliga-Team des FC Eintracht Norderstedt), Murat Rasgele (19, aus dem A-Jugend-Regionalliga-Team des SV Eichede) und Sahid Wahab (32, FC Anker Wismar/Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern). Bemerkenswert: Zwei der Neuzugänge, nämlich der im offensiven Mittelfeld angesiedelte Fabian Graudenz (29) und Angreifer Dominik Wüst (25), schlossen sich den Lübeckern bereits zum 1. Juni an. Da sie seit dem Sommer 2020 vereinslos waren und in der Saison 2020/2021 noch kein Pflichtspiel absolvierten, sind sie für das Phönix-Team ab sofort spielberechtigt und dürfen somit auch im SHFV-Lotto-Pokal eingesetzt werden.

Auch Verteidiger Tomislav Blazheski (31) wird im Pokal noch zur Verfügung stehen, dann aber zur kommenden Saison ebenso wie der offensive Mittelfeldspieler Michael Saar (26) aus beruflichen Gründen vereinsintern zu den Zweiten Herren (Verbandsliga Süd-Ost) wechseln. „Es war keine leichte Entscheidung für mich, ich habe sehr lange überlegt, doch ich schaffe es leider aus beruflichen Gründen nicht mehr, bei der Liga-Mannschaft voll mitzumachen. Dennoch freue ich mich auf die Zeit in der Zweiten Mannschaft“, erklärte Saar, der bereits im Sommer 2016 von Rot-Weiß Moisling zum damaligen Verbandsligisten 1. FC Phönix gewechselt und somit der dienstälteste Spieler im Kader war, auf der facebook-Seite seines Klubs.

Nach den bereits länger feststehenden Abgängen von Abwehrmann Marc Lindenberg (25, zum SV Eichede/Oberliga Schleswig-Holstein), Mittelfeldmann Khaled Mohssen (23, Ziel unbekannt) und Stürmer Nick Scharkowski (29, zurück zum Hamburger Oberligisten SC Victoria Hamburg) scheiden auch Offensivakteur Kubilay Büyükdemir (23) sowie Burhan Tetik (21/Mittelfeld) aus. „Büyükdemir hat sein unterbreitetes Angebot verstreichen lassen“, hieß es auf der facebook-Seite über den gebürtigen Lübecker, der im Sommer 2020 von Altona 93 in seine Heimatstadt zurückgekehrt war. Tetik war ebenfalls erst vor Jahresfrist vom VfB an die Travemünder Allee gekommen.

 Redaktion
Redaktion Artikel