Kreisliga 5: Osterbek mit neuen Gesichtern
12.02.2020

Hamza Ousseini Harouna trug bereits vor der Winterpause das Osterbeker Trikot.
„Weiteren Zuwachs“ vermeldeten die Verantwortlichen des SC Osterbek auf ihrer facebook-Seite. Nachdem im Saisonverlauf bereits Idrissa Chaibu, Macki Abdoul Madjid Djibo sowie Hamza Ousseini Harouna zum Team dazugestoßen und auch schon in Pflichtspielen eingesetzt worden waren, fanden nun auch noch Roman Rohlfs, Moritz Schnöckel sowie Jusef Touahir ihre sportliche Heimat am Barmwisch.

Nicht nur deshalb war SCO-Coach Kevin Reichmann froh, dass in den vergangenen Wochen der Ball ruhte, wie er nun auf der facebook-Seite seines Vereins erklärte: „Die Winterpause hat uns die Möglichkeit geboten, unsere Wunden zu lecken. Wir haben das Glück, mit dem gesamten Kader zu starten, damit war die Winterpause genau richtig.“ Zudem sei im Trainerstab der bisherige Saisonverlauf genau analysiert worden, so Reichmann: „Daraus haben wir unsere Schlüsse gezogen, uns in der Breite verstärkt und damit Konkurrenz geschaffen.“ Zu der Zielsetzung für die Restrunde äußerte sich der 29-Jährige wie folgt: „Wir sind ein kleiner Verein, wir leben von unserer familiären Gemeinschaft. Wir möchten die Klasse halten, dennoch unseren 20 bis 30 Zuschauern, die wir jeden Spieltag haben, auch etwas Fußball bieten.“

Link: SportNord-Bericht vom 28.11.2019 über Veränderungen beim SC Osterbek

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.