Aufstieg zur Oberliga: Entscheidungsspiel am Pfingstmontag
10.06.2019

Der Tornescher Serge Haag traf vor zehn Jahren schon
einmal in einem Aufstiegssiel auf Lohbrügge.
Am Pfingstmontag, 10. Juni wird der 18. und letzte freie Platz in der Oberliga Hamburg für die kommende Saison 2019/2020 vergeben. Im Aufstiegsspiel treffen die beiden Landesliga-Drittplatzierten FC Union Tornesch und VfL Lohbrügge aufeinander. Ab 15 Uhr rollt der Ball auf einem neutralen Platz, nämlich auf dem Kunstrasenplatz des ETV-Sportzentrums Hoheluft (Lokstedter Steindamm 75). Der Sieger steigt in die höchste Hamburger Spielklasse auf, da der Wedeler TSV, der im Mai als Tabellen-15. sportlich den Klassenerhalt in der Oberliga geschafft hatte, für die kommende Saison nicht mehr meldete (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Der Verlierer steht vor einer weiteren Saison in der Landesliga.

Die Tornescher belegten in der Hammonia-Staffel hinter dem Hamburger SV III sowie dem USC Paloma den Bronze-Rang und holten dabei 61 Punkte aus 30 Partien. Die Lohbrügger wurden in der Hansa-Staffel Dritter hinter dem Bramfelder SV sowie dem Hamm United FC, indem sie in 28 Begegnungen 59 Zähler sammelten. Die Akteure beider Teams können mit einer breiten Brust auflaufen, da sie nach der Winterpause jeweils nur eine einzige Liga-Partie verloren. Die Lohbrügger „erwischte“ es am vorletzten Spieltag (0:2 beim Rahlstedter SC), dazu gab es sieben Siege (zuletzt am 26. Mai mit 4:1 gegen den FC Voran Ohe) und zwei Unentschieden. Für die Tornescher gab es im Kalenderjahr 2019 ebenfalls nur eine Pflichtspiel-Niederlage (1:3 beim Hamburger SV III am 24. Mai) sowie acht Siege und zwei Punkteteilungen.

Während die Tornescher, die von 2012 bis 2014 noch in der Kreisliga kickten, erstmals überhaupt in die höchste Hamburger Klasse aufsteigen würden, waren die Lohbrügger dort schon mehrere Spielzeiten aktiv. Zum bisher letzten Mal in der Saison 2009/2010 – damals hatten sie als Landesliga-Vizemeister den Sprung in Hamburgs höchste Klasse geschafft, und zwar durch einen 2:1-Sieg im Aufstiegsspiel gegen den TSV Uetersen am Stellinger Sportplatzring. Das TSV-Trikot trug damals auch Serge Haag, der nun für die Tornescher aktiv ist. „Es ist sehr kurios, dass ich nun erneut in einer solchen Entscheidungspartie auf Lohbrügge treffe“, erklärte Serge Haag, der persönlich gute Erinnerungen an den VfL hat: „Schließlich bin ich mit Uetersen damals trotz der Niederlage auch aufgestiegen, weil der FC St. Pauli II den Sprung in die Regionalliga geschafft hat“, sagte Serge Haag, der in der darauffolgenden Serie 2009/2010 mit seinen Uetersenern in Lohbrügge mit 1:2 verlor, aber daheim einen 2:1-Sieg feierte – und dazu auch ein Tor beisteuerte.

Zwischen den Torneschern und den Lohbrüggern gab es bisher noch kein Pflichtspiel. Aber beide Teams waren schon im ETV-Sportzentrum Hoheluft zu Gast. Bevor das Union-Team im Sommer 2016 in die Landesliga aufstieg, gewannen es in der Bezirksliga West beim Eimsbütteler TV am 6. Mai 2016 mit 3:1. Zuvor hatten die Tornescher allerdings am 26. April 2015 eine heftige 1:7-Klatsche beim ETV kassiert. Die letzten Lohbrügger Auftritte am Lokstedter Steindamm liegen schon etwas länger zurück: Am 16. September 2005 gewann das VfL-Team seine Landesliga-Hansa-Partie beim ETV mit 3:1 und am 28. November 2003 in der alten Verbandsliga Hamburg sogar mit 6:2.

In den vergangenen zwölf Jahren gab es zehnmal Duelle zwischen den Vizemeistern oder den Drittplatzierten der beiden Landesliga-Staffeln. Lediglich viermal behauptete sich dabei der Hammonia-Staffel-Vertreter: 2016 der TSV Sasel, der allerdings trotzdem nicht aufstieg, sowie 2010 der SV Rugenbergen und 2008 der Wedeler TSV, die wie die Tornescher im Kreis Pinneberg beheimatet sind. 2007 hatte sich Grün-Weiss Harburg behauptet (siehe unten stehende Auflistung).


Die letzten Aufstiegsspiele von der Landesliga zur höchsten Hamburger Liga

27. Mai 2017, Aufstiegsspiel der Landesliga-Vizemeister:
SC VW Billstedt 04 – Hamburger SV III 2:1 (Waidmannstraße)

2016, Aufstiegsspiele der Landesliga-Drittplatzierten:
TSV Sasel – Hamm United FC ... 2:0, 0:1

2015, Aufstiegsspiele der Landesliga-Vizemeister:
TuS Osdorf – Wandsbeker TSV Concordia ... 2:1, 0:3

2014, Aufstiegsspiele der Landesliga-Vizemeister:
FC Süderelbe – USC Paloma ... 2:1, 3:1

2013, Aufstiegsspiel der Landesliga-Vizemeister:
SC Alstertal-Langenhorn – TuS Dassendorf ... 1:1, 1:3

25. Mai 2011, Aufstiegsspiel der Landesliga-Drittplatzierten:
FC Elmshorn – TSV Sasel ... 2:4 (im Edmund-Plambeck-Stadion)

9. Juni 2010, Aufstiegsspiel der Landesliga-Vizemeister:
SV Rugenbergen – SC VW Billstedt 04 ... 4:3 (Vogesenstraße)

28. Mai 2009, Aufstiegsspiel der Landesliga-Vizemeister:
TSV Uetersen – VfL Lohbrügge ... 1:2 (Stellinger Sportplatzring)

23. Mai 2008, Aufstiegsspiel der Landesliga-Vizemeister:
Oststeinbeker SV – Wedeler TSV ... 0:2 (Waidmannstraße)

30. Mai 2007, Aufstiegsspiel der Landesliga-Vizemeister:
FC Voran Ohe – Grün-Weiss Harburg ... 0:1 (Stadion Marienthal)

Link: SportNord-Bericht vom 01.06.2019 über die Nicht-Meldung des Wedeler TSV für die Saison 2019/2020

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.