Regionalliga: Augustinovic vom HSV III zum LSK
04.06.2019

Kristijan Augustinovic (links) verlässt die HSV-Dritte gen Lüneburg.
Mit 15 Toren hatte Kristijan Augustinovic (20) großen Anteil daran, dass der Hamburger SV III als Meister der Landesliga Hammonia den sofortigen Wiederaufstieg in die Oberliga Hamburg schaffte. Dort wird der Stürmer allerdings nicht mehr für die „Rothosen“ kicken – wer wechselt stattdessen zum Nord-Regionalligisten Lüneburger SK Hansa. Dies gaben die LSK-Verantwortlichen am Dienstag auf ihrer facebook- und ihrer Internet-Seite bekannt. Dort vermeldeten sie zudem die Verpflichtung von Mittelfeldmann Martin Schauer (19, vom FC Hansa Rostock II aus der Oberliga Nordost-Nord) und zitierten ihren Coach Rainer Zobel wie folgt: „Wir legen bei neuen Verpflichtungen auch Wert darauf, dass wir Spieler finden, die sich nicht allein auf Fußball konzentrieren und davon leben müssen, sondern sich über eine Ausbildung oder Studium eine Basis für ihre Zukunft schaffen.“

Nicht mehr zusammenspielen werden Augustinovic und Schauer mit fünf Spielern, deren Abschied ebenfalls am Dienstag von den LSK-Offiziellen bekanntgegeben wurde. Neben Stürmer Michael Kobert (23, zum Regionalliga-Rivalen FC Eintracht Norderstedt) und Offensivmann Felix Vobejda (26, zum Hamburger Oberligisten FC Teutonia 05) verlassen auch die Mittelfeldakteure Rhami Ghandour (22), Hunu Jeong (23) und Jassin Zabihi (20) die Salzstädter.

Link: SportNord-Bericht vom 02.06.2019 über den Klassenerhalt des Lüneburger SK in der Regionalliga Nord

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.