Aktuell: Kunstrasen für die Sportanlage Friedrichshöh
06.02.2019

Aktuell besteht die „Sportanlage Friedrichshöh“, gelegen an der Walddörferstraße 330, aus einem großen Grandplatz mit umliegender Laufbahn, zwei nebeneinander liegenden, etwas kleineren Grandplätzen sowie einem kleinen Naturrasen-Geläuf, auf dem lediglich Jugendspiele absolviert werden können. „Die Tennenplätze gehören seit Jahren zu den schlechtesten Plätzen Hamburgs, wobei Platz eins nur noch bedingt nutzbar ist. Dagegen sind die Plätze zwei und drei sowie die Laufbahn überhaupt nicht mehr nutzbar oder vereinssportgerecht“, hieß es nun auf der Internet-Seite des dort beheimateten TSV Wandsetal.

Wie die TSV-Verantwortlichen weiter bekanntgaben, rollen jetzt die Bagger an: „Im ersten Bauabschnitt werden die Plätze zwei sowie drei zusammengelegt und ein Kunstrasenplatz mit 100 Mal 65 Meter Spielfläche erstellt. Eine zeitgemäße Flutlichtanlage wird installiert. Der Jugendrasen bleibt erhalten.“ Dann geht es auch dem großen Grand-Geläuf an den Kragen: „Im zweiten Bauabschnitt sollen dann auch Platz eins mit Kunstrasen belegt sowie eine Vierer-Laufbahn, eine Sechs-Bahn Sprintstrecke und weitere leichtathletische Vorrüstungen erstellt werden“, hieß es weiter auf „www.tsvwandsetal.de“.

Dort gibt es auch ein Spenden-Projekt, bei dem Privatpersonen ebenso wie Firmen eine symbolische Kunstrasen-Parzelle erwerben und den Verein bei den kostspieligen Umbaumaßnahmen finanziell unterstützen können. Um zu dem Spenden-Projekt zu kommen, klicken Sie, liebe Leser, bitte auf den unten stehenden Link!

Link: Zum Kunstrasen-Spendenprojekt des TSV Wandsetal für die Sportanlage Friedrichshöh

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.