Testspiel: Tornesch fertigt Horst ab
05.02.2019

Torschützen unter sich: Björn Dohrn (links), der für die Tornescher dreimal traf, enteilt dem Horster Michel Gorny.
Mit einer heftigen 1:5-Klatsche beim FC Eintracht Lokstedt hatte sich der FC Union Tornesch am 2. Dezember 2018 in der Landesliga Hammonia in die Winterpause verabschiedet (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Am Sonnabend meldete sich das Union-Team nun mit neuer Spielfreude zurück, indem es in seinem ersten Test-Kick des Jahres einen 8:2-Kantersieg gegen den VfR Horst, der in Schleswig-Holsteins Landesliga Schleswig als Vorletzter überwintert.

„Dafür, dass es unsere erste Partie nach der Winterpause war, sah das wirklich gut aus“, erklärte der Tornescher Trainer Thorben Reibe, der einst auch für die Horster am Ball war. Union-Torjäger Björn Dohrn legte zügig zwei Tore vor (14./24.), ehe Bastian Clasen für die Gäste das 2:1 gelang (34.). Dann erhöhten Christian Kulicke (39.) und Maik Stahnke (44.) zum 4:1-Pausenstand. In der zweiten Hälfte verpasste Maik Stahnke nur knapp ein Zauber-Tor, als sein Lupfer über den zu weit vor seinem Tor stehenden, neuen VfR-Keeper Patrick Welack hinweg, aber auch um Zentimeter rechts am Ziel vorbei ging. Dafür schoss Dohrn aus 18 Metern brachial ein (5:1/58.), ehe er vorzeitig Feierabend hatte.

Dann machte auch Maik Stahnke seinen Dreierpack perfekt: Erst stibitzte er dem Horster Florian Sommer den Ball, den er dann auch einen Tick vor Welack erreichte (63.), ehe er eine Linksflanke von Serge Haag aus fünf Metern ungedeckt zum 7:1 einköpfte (79.). Nachdem Michel Gorny von links aus das zweite Horster Tor erzielt hatte (85.), besiegelte Phillip Kuschka freistehend den 8:2-Endstand – unmittelbar danach pfiff der gute Schiedsrichter Axel Kahl (Elmshorn) ab. Den acht Treffern zum Trotz war die Chancenverwertung laut Reibe „das große Manko“, wie der 36-Jährige mit Verweis auf „zahlreiche vergebene Möglichkeiten“ befand. Bereits am Dienstag, 5. Februar sind die Tornescher erneut gefordert: Dann empfangen sie um 19.45 Uhr im „Torneum Fußballpark“ den Hamburger Oberligisten SV Rugenbergen zum nächsten Test-Kick.

Link: SportNord-Bericht vom 03.12.2018 über die 1:5-Klatsche des FC Union Tornesch bei Eintracht Lokstedt

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.