Bezirksliga 1: SCP sagt Derby vorsichtshalber ab

Army
Die Mannschaft des SC Pinneberg trat am Sonntag zum Derby bei TBS Pinneberg nicht an.
(Foto-Credit: Johannes Speckner)

„Die Gesundheit aller Beteiligten hat oberste Priorität.“ Das ist der Grundsatz von Heiko Klemme, weshalb der Trainer des SC Pinneberg kurzfristig das für Sonntag geplante Stadt-Derby bei TBS Pinneberg absagte. Zuvor hatte ein SCP-Spieler während seiner Arbeit über Corona-Symptome geklagt. Klemme hielt Rücksprache mit TBS-Liga-Manage Erturul Kayali und geht davon aus, dass der Spielausschuss des Hamburger Fußball-Verbandes die Begegnung des sechsten Spieltages der Bezirksliga 1 neu ansetzen wird.


Möglich wäre eine Austragung des Nachbarschaftsduells bereits am letzten Oktober-Wochenende, da dann beide Mannschaften turnusmäßig spielfrei haben. Das TBS-Team, das laut Klemme „eigentlich jeden Gegner in der Bezirksliga schlagen muss“, kann sich nun erst am Sonntag, 17. Oktober gegen die SV Lieth für die am 1. Oktober erlittene 1:5-Klatsche beim FC Elmshorn revanchieren. Für die SCP-Kicker soll es am Freitag, 15. Oktober um 19.30 Uhr an der heimischen Raa gegen den SC Egenbüttel weitergehen – falls bis dahin nicht bei weiteren Spielern Corona-Symptome auftreten.

 Redaktion
Redaktion Artikel