B-Kreisklasse: Quotienten-Rangliste der Siebt- und Achtplatzierten

Felix Lüllemann (rechts) hat mit Grün-Weiß Eimsbüttel IV ebenso den besten Punkte-Quotienten aller B-Kreisklassen-Siebtplatzierten wie Felix Klaile mit dem HafenCity FC den besten Wert aller Achtplatzierten aufweist.
(Foto-Credit: Johannes Speckner)

Unglaublich, aber wahr: Aus allen fünf B-Kreisklassen-Staffeln steigen jeweils die sechs besten Mannschaften auf. Dies sind die fünf Meister TBS Pinneberg II, FC Veddel United, SC Vier- und Marschlande IV, HSV Barmbek-Uhlenhorst VI und SV Eidelstedt V, die vier Vizemeister 1. FC Quickborn II, Harburger TB III, SV Börnsen III und SV Blankenese II, die fünf Drittplatzierten Holsatia im Elmshorner MTV II, FFC 08 Osman Bey Moschee II, ASV Hamburg II, TSV DuWo 08 III und SV West-Eimsbüttel III, die fünf Viertplatzierten Glashütter SV III, MSV Hamburg III, Rahlstedter SC VI, Hoisbütteler SV II und Altona 93 V, die fünf Fünftplatzierten SV Rugenbergen IV, Juventude, SV Hamwarde II, SV Tonndorf-Lohe und DSC Hanseat III, die fünf Sechstplatzierten Nordlichter im Norderstedter SV II, FSV Harburg-Rönneburg II, Barsbütteler SV III, SC Alstertal-Langenhorn VI und TuS Germania Schnelsen III sowie der Meiendorfer SV III.

Die MSV-Dritte rückt als Tabellen-Siebter der B-Kreisklasse 4 nach für Eintracht Fuhlsbüttel, das als Vizemeister dieser Staffel nicht aufstiegsberechtigt ist, da es sich hierbei um die Mannschaft der Insassen der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel handelt, die nur Heimspiele absolviert. Fraglich ist, wie viele B-Kreisklassen-Siebtplatzierte und möglicherweise Achtplatzierte ebenfalls noch aufsteigen. Fakt ist: Schafft der FC Eintracht Norderstedt den Klassenerhalt in der Regionalliga Nord ODER steigt Altona 93 aus der Oberliga Hamburg in die Regionalliga auf, klettert Grün-Weiß Eimsbüttel IV als B-Klassen-Siebter mit dem besten Punkte-Quotienten ebenfalls in die A-Klasse. Tritt beides ein, kann der Tangstedter SV II mit dem zweitbesten Wert ebenfalls jubeln. Die dahinter folgenden Teams kämen zum Zug, wenn es Nichtmeldungen aus der A-Kreisklasse oder einer darüber liegenden Liga gibt – was, wie die Erfahrung der vergangenen Jahre lehrt, der Fall sein wird ...

 

Rangliste der B-Kreisklassen-Siebtplatzierten
1. Grün-Weiß Eimsbüttel IV (Staffel 5) ... 26 Spiele, 44 Punkte > 1,69 Quotient
2. Tangstedter SV II (Staffel 1) ... 26 Spiele, 36 Punkte > 1,38 Quotient
3. TSG Bergedorf II (Staffel 3) ... 28 Spiele, 44 Punkte > 1,57 Quotient
4. UH-Adler III (Staffel 4) ... 26 Spiele, 34 Punkte > 1,31 Quotient *
5. TSV Buchholz 08 III (Staffel 2) ... 24 Spiele, 31 Punkte > 1,29 Quotient

Rangliste der B-Kreisklassen-Achtplatzierten
1. HafenCity FC (Staffel 5) ... 26 Spiele, 41 Punkte > 1,58 Quotient
2. Düneberger SV III (Staffel 3) ... 28 Spiele, 36 Punkte > 1,29 Quotient
3. Rot-Weiss Wilhelmsburg III (Staffel 2) ... 24 Spiele, 30 Punkte > 1,25 Quotient
4. VSG Stapelfeld III (Staffel 4) ... 26 Spiele, 28 Punkte 1,08 Quotient *
5. VSK Blau-Weiß Ellas II (Staffel 1) ... 26 Spiele, 27 Punkte > 1,04 Quotient

* Anmerkung: Eintracht Fuhlsbüttel, das als Mannschaft der Insassen der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel nur Heimspiele bestreiten und nicht aufsteigen darf, wurde in der B-Kreisklasse 4 Vizemeister. Deshalb geht das Aufstiegsrecht in die A-Kreisklasse an das dahinter platzierte Team über. Somit gilt der hier Drittplatzierte als Zweitplatzierter, der Viertplatzierte als Drittplatzierter und so weiter. Dies hat zur Folge, dass der eigentliche Rang-Achte UH-Adler III in der Rangliste der Siebtplatzierten und der Tabellen-Neunte VSG Stapelfeld III in der Wertung der Achtplatzierten aufgeführt wird.

(Johannes Speckner)

 Redaktion
Redaktion Artikel