Testspiel: Erste Komet-Heimpleite seit sieben Monaten
03.02.2020

Hier ist der Blankeneser Daniel Kovacevic
(vorne) vor dem Uetersener Eddy-Morton
Enderle am Ball.
Im Kampf um Punkte ist die FTSV Komet Blankenese, die in der Kreisliga 7 als Spitzenreiter überwintert, noch ungeschlagen (15 Siege und drei Unentschieden). Am Sonnabend unterlagen die Komet-Kicker im Testspiel dem Bezirksliga-West-Tabellenführer Rasensport Uetersen mit 1:2, was ihre erste Heimniederlage seit fast sieben Monaten war. Letztmals hatten die Blankeneser auf heimischem Geläuf am 9. Juli 2019 das Nachsehen gehabt, als es ebenfalls in einem Testspiel ein 0:3 gegen den Nord-Bezirksligisten HFC Falke gegeben hatte.

Auf dem Kunstrasenplatz an der Simrockstraße hatten die Gäste in der zwölften Minute eine gute Chance, doch Marvin Schramm scheiterte von halbrechts aus an Komet-Keeper Simon Wichmann, der den Ball noch über die Latte lenkte. In der Folge übernahmen aber die Hausherren das Kommando. Sie kamen auch zu guten Gelegenheiten, bei denen sie jedoch entweder in Gäste-Torwart Christopher Knapp ihren Meister fanden oder am Gehäuse vorbei zielten. „Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn wir zur Pause mit ein oder zwei Treffern zurückgelegen hätten“, gab der am Saisonende scheidende Rasensport-Coach Peter Ehlers zu.

Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Rosenstädter. So gingen sie auch zügig in Führung, als Marcel Jobmann vor den Augen seines Vaters Matthias Jobmann, der im Sommer das Traineramt im Rosenstadion übernehmen wird (SportNord berichtete) und nun unter den Zuschauern weilte, einen Pass von Simon Block nutzte (51. Minute). Der 28-Jährige Block erzielte nach Vorarbeit von Mats Lennart Enderle selbst das zweite Gäste-Tor (75.). Mahmud Shirdel konnte für die Blankeneser lediglich noch zum 1:2-Endstand verkürzen (80.). „Unser Sieg war nur aufgrund der zweiten Halbzeit verdient“, gestand Peter Ehlers, der letztmals übrigens am 29. Juli 2009 ein Pflichtspiel gegen die Komet-Kicker absolviert hatte: In der Ersten Runde des Oddset-Pokals hatte er, noch als Trainer des TSV Uetersen (damals frisch gebackener Oberliga-Aufsteiger) und noch auf Grand an der Simrockstraße, mit 2:0 gewonnen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).


Link: SportNord-Bericht vom 30.07.2009 über den 2:0-Sieg des TSV Uetersen bei der FTSV Komet Blankenese

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.