Hallenturnier: Appen triumphiert dank Denis von Appen
03.01.2020

Final-Zweikampf zwischen dem Appener Stefan Steagemann
(links) und dem Waldenauer Malte Bohlen.
Während die zahlreichen Anhänger des TuS Appen die Sporthalle der Theodor-Heuss-Schule Pinneberg in ein Tollhaus verwandelten, blieb Marcus Jürgensen „ganz gelassen“. Der Trainer des TuS Appen, der in der Kreisliga 7 als Tabellen-Zehnter überwintert, wollte mit Verweis darauf, dass Fußball-Abteilungsleiter Sascha Helfenstein das Team gecoacht habe, keine Glückwünsche zum Sieg beim ersten Vorturnier zum „Bert-Meyer-Cup“ des VfL Pinneberg entgegennehmen: „Ich habe dazu nichts beigetragen.“ Auf die Frage, ob nach dem vor Jahresfrist im Neunmeterschießen verlorenen Endspiel (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link) der nun errungene 2:1-Finalsieg gegen SuS Waldenau besonders wertvoll sei, entgegnete Jürgensen: „Ich sehe das relativ emotionslos. Natürlich ist der Turniersieg eine schöne Sache, gerade auch für unsere zahlreichen treuen Anhänger, die uns sensationell unterstützt haben – aber ich bin in erster Linie froh, dass sich kein Spieler verletzt hat.“

Vor den Augen von insgesamt 500 Zuschauern in der rappelvoll besetzten THS-Halle mit zwei Siegen gestartet, mussten die Appener in ihrem dritten Vorrunden-Spiel einen Dämpfer hinnehmen, als sie ihrem Staffel-Rivalen Waldenau mit 2:4 unterlagen. Dass dies später auch die Finalpaarung sein würde, ahnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Dann drohte dem Team vom Almtweg sogar das Aus nach der Gruppenphase, als es in seinem letzten Vorrunden-Auftritt gegen die Sportfreunde Pinneberg (A-Kreisklasse 5) den 1:1-Ausgleich kassierte. Diesem Treffer, den Vincent Schütt per Kopf (!) erzielte, konnte „Sporti“ aber keinen zweiten mehr folgen lassen, weshalb die Appener dank der besseren Tordifferenz gegenüber den punktgleichen Pinnebergern als Gruppen-Zweiter hinter Waldenau das Halbfinale erreichten.

In der anderen Gruppe musste der Moorreger SV (A-Kreisklasse 5) im ersten Spiel gegen seinen Staffel-Rivalen SG Sportfreunde Holm/Wedeler TSV zwar 15 Sekunden vor Ultimo den 2:2-Ausgleich hinnehmen – Nico Knodt sorgte für eine zumindest halbwegs erfolgreiche Bert-Meyer-Cup-Premiere der Spielgemeinschaft. Ihre darauffolgenden drei Auftritte gewannen die Moorreger aber allesamt, was ihnen den ersten Platz bescherte. Hatte gegen die Sportfreunde Holm noch Patrick Hollnagel einen Doppelpack geschnürt, so gelang dieses Kunststück Jonas Kock beim 2:1 gegen den TSV Holm (Kreisliga 8). Die Holmer, die wegen der Abwesenheit ihres Trainers Arne Frank von Oliver Wolf betreut wurde, sicherten sich den zweiten Platz in der Gruppe, als Edwin Lucas gegen die Kickers Halstenbek (A-Kreisklasse 6) einen 1:2-Rückstand mit zwei späten Treffern noch zum 3:2-Sieg drehte. Zuvor hatte Lucas auch den 1:0-Sieg im prestigeträchtigen Derby gegen die Sportfreunde Holm eingetütet.

Im Halbfinale mussten die Holmer dann aber die Überlegenheit der Waldenauer anerkennen: Patrick Jobmann, Finn Hoeckrich per Doppelpack und Kevin Nehls sorgten für eine 4:0-Führung, ehe Lucas etwas Ergebniskosmetik für die Holmer gelang. Patrick Jobmann erhöhte schließlich zum 5:1-Endstand. Deutlich enger ging es im zweiten Vorschlussrunden-Duell zu, in dem die Appener so, wie vor Jahresfrist (6:2 für Appen), auf ihren Nachbarn Moorrege trafen. Christina Posern (MSV) und Stefan Staegemann (TuS) vergaben gute Chancen, ehe Staegemann links an Sascha Schepelew vorbeizog und gefoult wurde. Schiedsrichter Timo Rehder (vom Heidgrabener SV) entschied aber auf Vorteil und tatsächlich traf Staegemann flach zum 1:0 in das lange Eck, ehe er wegen einer leichten Verletzung über die Bande sprang und vorerst passen musste. Die Moorreger waren spielerisch ebenbürtig, aber die besseren Chancen besaßen die Appener: Deniz Cebbar zweimal sowie Denis von Appen scheiterten jeweils freistehend an MSV-Keeper Niklas Puttmann, ehe Julian Perinan Benegas fast mit der Schlusssirene zum 2:0-Endstand traf.

Somit kam es im Neunmeterschießen um den dritten Platz zum erneuten Duell zwischen den Moorregern und dem TSV Holm. Nachdem Schepelew (MSV) sowie Felix Winter (TSV) jeweils vorbeizielten, trafen Jonas Kock und Hollnagel für das Team vom Himmelsbarg, während der Holmer Kapitän Philip Zink, ein Ex-Moorreger, an Niklas Puttmann scheiterte. So gewann der MSV das Wettschießen um den Bronze-Rang mit 2:0. Anschließend kam das Finale als Höhepunkt eines torreichen und spannenden Abends. Deniz Cebbar brachte die Appener früh in Führung, doch die Waldenauer hielten gut dagegen. Nehls scheiterte noch freistehend an TuS-Torwart Simon Newiger, doch dann schoss Patrick Jobmann von halbrechts flach zum 1:1 in das lange Eck ein. In der Folge wogte die Partie hin und her: Tedros Hayelom (SuS) kam aus der Drehung nicht richtig zum Schuss und Kai Wagner (TuS) zielte zu hoch. In der Schlussminute verhängte Referee Thomas Hübner (Kickers Halstenbek) dann zwei Zeitstrafen, weil Patrick Jobmann sich ein hartes Foul an Wagner erlaubt und der Appener danach diskutiert hatte. Fünf Sekunden vor Ultimo schoss Denis von Appen das TuS-Team dann zum 2:1-Sieg.


Gruppe A

Ergebnisse:
VfL Pinneberg II – Sportfreunde Pinneberg ... 2:3
SuS Waldenau – TuS Borstel ... 3:0
TuS Appen – VfL Pinneberg II ... 3:2
Sportfreunde Pinneberg – SuS Waldenau ... 1:3
TuS Borstel – TuS Appen ... 1:7
VfL Pinneberg II – SuS Waldenau ... 4:2
Sportfreunde Pinneberg – TuS Borstel ... 3:2
SuS Waldenau – TuS Appen ... 4:2
TuS Borstel – VfL Pinneberg II ... 4:1
TuS Appen – Sportfreunde Pinneberg ... 1:1

Tabelle:
1. SuS Waldenau ... 4 Spiele, 12:7 (+ 5) Tore, 9 Punkte
2. TuS Appen ... 4 Spiele, 13:8 (+ 5) Tore, 7 Punkte
3. Sportfreunde Pinneberg ... 4 Spiele, 8:8 ( 0) Tore, 7 Punkte
4. TuS Borstel ... 4 Spiele, 7:14 (- 7) Tore, 3 Punkte
5. VfL Pinneberg II ... 4 Spiele, 9:12 (- 3) Tore, 3 Punkte


Gruppe B

Ergebnisse:
Moorreger SV – SG Sportfreunde Holm/Wedeler TSV ... 2:2
TSV Holm – Tangstedter SV ... 4:1
Kickers Halstenbek – Moorreger SV ... 0:2
SG Sportfreunde Holm/Wedeler TSV – TSV Holm ... 0:1
Tangstedter SV – Kickers Halstenbek ... 2:2
Moorreger SV – TSV Holm ... 2:1
SG Sportfreunde Holm/Wedeler TSV – Tangstedter SV ... 1:6
TSV Holm – Kickers Halstenbek ... 3:2
Tangstedter SV – Moorreger SV ... 0:3
Kickers Halstenbek – SG Sportfreunde Holm/Wedeler TSV ... 0:1

Tabelle:
1. Moorreger SV ... 4 Spiele, 9:3 (+ 6) Tore, 10 Punkte
2. TSV Holm ... 4 Spiele, 9:5 (+ 4) Tore, 9 Punkte
3. Tangstedter SV ... 4 Spiele, 9:10 (- 1) Tore, 4 Punkte
4. SG Sportfreunde Holm/Wedeler TSV ... 4 Spiele, 4:9 (- 5) Tore, 4 Punkte
5. Kickers Halstenbek ... 4 Spiele, 4:8 (- 4) Tore, 1 Punkt


Halbfinale

SuS Waldenau – TSV Holm ... 5:1
Moorreger SV – TuS Appen ... 0:2


Platzierungsspiele

Penaltyschießen um den dritten Platz:
TSV Holm – Moorreger SV ... 0:2

Finale:
SuS Waldenau – TuS Appen ... 1:2


Abschluss-Platzierungen

1. TuS Appen (Kreisliga 7)
2. SuS Waldenau (Kreisliga 7)
3. Moorreger SV (A-Kreisklasse 5)
4. TSV Holm (Kreisliga 8)

Link: SportNord-Bericht vom 3.1.2019 über den Sieg von Cosmos Wedel beim 1. Bert-Meyer-Cup-Vorturnier 2019

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.