Kreisliga 2: Erster Auswärts-Erfolg für Ellas
01.10.2019

Nach saisonübergreifend sieben Auswärts-Niederlagen in Folge hatte VSK Blau-Weiss Ellas am Sonntag endlich wieder in der Fremde Grund zum Feiern: Der 4:1-Erfolg beim FC Eintracht Lokstedt II war der erste Auswärtssieg nach mehr als einem halben Jahr und einem 4:3 beim Bahrenfelder SV 19 am 17. März. Mit großem Stolz wiesen die Ellas-Verantwortlichen auf ihrer facebook-Seite darauf hin, dass ihr Triumph bei „einer sehr heimstarken Lokstedter Mannschaft“, die drei ihrer ersten vier Heim-Aufgaben in dieser Serie gewonnen hatte, gelang – und „hochverdient war“.

Auf dem Kunstrasenplatz an der Döhrntwiete gingen die Gäste in der 23. Minute in Führung: An einem Eckstoß, den Saimir Fejza von rechts hoch in die Mitte geschlagen hatte, sprang Eintracht-Kapitän Bennett Juhl vorbei, woraufhin der Ball dem am langen Pfosten stehenden Lennart Zippel so gegen seinen Kopf sprang, dass er über die Linie kullerte. „Vieles, was wir uns vorgenommen hatten, ging heute auf“, frohlockten die Ellas-Offiziellen via facebook. Kurz nach dem Seitenwechsel verdoppelten die Blau-Weißen nach einer weiteren Ecke ihren Vorsprung: Den nun von Apostolos Tsalmas hereingegebenen Ball versenkte Fejza flach zum 0:2 (53.).

Sogar 0:3 hieß es nach einer guten Stunde, als Tsalmas links in Höhe der Grenze des Strafraums der Heim-Elf einen Einwurf kurz ausführte und den Ball via Doppelpass zurückbekam, dann mit einer Körpertäuschung den Lokstedter Marcel Dzaak-Koch aussteigen ließ und das Spielgerät schließlich fast von der Seitenlinie aus in hohem Bogen über Eintracht-Torwart Alex-Josef Fernandes hinweg in das lange Eck zirkelte – ein Traumtor (64.)! Nachdem Florentin Robert Dreisow für die Hausherren verkürzt hatte (1:3/74.), fand Tsalmas mit einem herrlichen Schnittstellenpass Ramy Mansour, der frei vor dem herausstürzenden Fernandes von links aus uneigennützig querlegte zu Alexandros Tsapournis, der mühelos zum 1:4-Endstand in das verwaiste Gehäuse einschoss (76.).

Das griechische Team liegt in der Kreisliga 2 zwar als Drittletzter weiterhin auf einem Abstiegsplatz mit zwei Zählern Rückstand auf den Tabellen-13. SC Nienstedten II (4:0-Sieger gegen den SC Hansa 11 II), darf nach seinem zweiten Saisonsieg aber auf eine bessere Zukunft hoffen.

Link: Zur SportNord-Fotogalerie der Partie FC Eintracht Lokstedt II – VSK Blau-Weiß Ellas

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.