Bezirksliga Süd: SCVM-Zweite setzt auf Konstanz
08.01.2021

Steht weiter beim SC Vier- und Marschlande II<br>an der Seitenlinie: Olcay Günay.
Steht weiter beim SC Vier- und Marschlande II
an der Seitenlinie: Olcay Günay.
Nicht nur bei der Liga-Mannschaft und den Dritten Herren des SC Vier- und Marschlande (SportNord berichtete), sondern auch bei der Zweitvertretung herrscht Konstanz auf der Trainerbank. Wie die Verantwortlichen der SCVM-Reserve am Freitag auf ihrer facebook-Seite berichteten, haben Chefcoach Olcay Günay und sein Trainerteam für die kommende Saison zugesagt.

Demnach kann Günay, der nach einer vorherigen Co-Trainer-Tätigkeit beim SV Nettelnburg-Allermöhe im Sommer 2018 bei der SCVM-Zweiten das Traineramt von Interimscoach Olaf Stegemann übernommen hatte (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), weiter auf die Dienste von Co-Trainerin Indre Berendes sowie auf die Betreuer Jens Adler und Oliver Albers, der im Sommer wieder dazu stößt, setzen. „Ich bin froh, dass das Trainerteam mit Indre, Eddi, Jens und Olli verlängert hat. Ich bin einfach glücklich, so ein Trainerteam zu haben, das erleichtert mir die Arbeit und wir können beim Training die Qualität langfristig steigern“, erklärte Günay auf der facebook-Seite seines Teams.

Dort fügte der 29-Jährige, der einst als Verteidiger selbst für den SVNA und GSK Bergedorf am Ball war, hinzu: „Außerdem wird momentan die Zukunft mit den einzelnen Spielern besprochen. Wir sind überzeugt, dass der Großteil des Kaders gehalten werden kann. Der Kader besteht aus einer wirklich jungen Truppe, die wild und hungrig nach Erfolgen sind. Die Stärke sehen wir ganz klar im Zusammenhalt, taktisch haben wir uns trotzdem bereits auf ein neues Level gehoben.“

Weil ihre Erstvertretung 2016 in die geographisch passende Bezirksliga Ost abstieg, ist die SCVM-Zweite seither in der Süd-Staffel angesiedelt. Dort führte Günay das Team auf die Plätze acht (2019) und elf (2020); die aktuelle Corona-Zwangspause verbringt es mit fünf Punkten aus vier Partien als Tabellen-Neunter. Mit Blick auf die sportliche Zielsetzung erklärte Günay abschließend via facebook: „Das Ziel ist vorerst irgendwie wieder auf den Platz zu kommen und unseren Fußball zu genießen. Ist dies der Fall, werden wir alles geben, um im oberen Tabellenbereich der Bezirksliga abzuschließen.“




[Johannes Speckner]
© ErFuba GmbH 2021
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ErFuba GmbH