Kreisliga 8: Küster jubelt über Königstransfer Henkel
13.07.2021

Hier noch im Trikot des HFC Falke, kickt Manuel
Henkel zukünftig für Lorbeer Rothenburgsort.
Vom „Königstransfer“ sprach Benjamin Küster, Trainer der FTSV Lorbeer Rothenburgsort, euphorisch, als er die Verpflichtung von Manuel Henkel für die kommende Saison bekanntgab. Der Mittelfeldmann, der unter anderem beim SC Union 03, Eimsbütteler TV, SC Hansa 11, Wedeler TSV, SC Sperber und zuletzt beim Nord-Bezirksligisten HFC Falke reichlich höherklassige Erfahrung sammelte, hat seine sportliche Heimat ab sofort an der Marckmannstraße.

„Mit seinen mittlerweile 38 Jahren zählt Henkel zwar nicht mehr zu den Jüngsten, ist aber immer noch ein Top-Spieler auf einem hohen Niveau“, hieß es auf der facebook-Seite der Rothenburgsorter. Dort präzisierten die Lorbeer-Verantwortlichen: „Henkel soll eine tragende Rolle als Führungsspieler in unserer jungen Truppe übernehmen. Wir freuen uns über einen solch erfahrenen und starken Spielertypen sowie auf die gemeinsame Zeit.“ Henkel, der 2016 mit dem Wedeler TSV als Vizemeister der Landesliga Hammonia den Aufstieg in die Oberliga Hamburg geschafft und das Oddset-Pokal-Halbfinale erreicht hatte (1:3 gegen den späteren Pokalsieger FC Eintracht Norderstedt), erzielte in seinen ersten beiden Testspiel-Einsätzen für die Rothenburgsorter bereits drei Tore.

Link: SportNord-Bericht vom 04.06.2021 über die Rückkehr von Alexander Tiegs zur FTSV Lorbeer Rothenburgsort

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.