DFB-Pokal: Eintracht Norderstedt spielt zu Bundesliga-Zeit
12.07.2021

Applaudieren kann Eintracht-Coach Jens
Martens seinen Schützlingen hoffentlich
auch am Sonnabend, 7. August nach dem
DFB-Pokal-Spiel gegen Hannover 96.
Sonnabends um 15.30 Uhr wurde in Hamburg letztmals am 12. Mai 2018 ein Spiel der Ersten Bundesliga angepfiffen – an jenem Nachmittag wurde der erstmalige Abstieg des Hamburger SV traurige Gewissheit. Zur besten Bundesliga-Zeit wird der Nord-Regionalligist FC Eintracht Norderstedt am Sonnabend, 7. August um 15.30 Uhr in der Ersten Hauptrunde des DFB-Vereinspokals den Zweitligisten Hannover 96 herausfordern. Dies ergab die Ansetzung der Erstrunden-Duelle, die die Verantwortlichen des Deutschen Fußball-Verbandes vornahmen und am Montag veröffentlichten. Dies ist zugleich das erste DFB-Pokal-Spiel im Edmund-Plambeck-Stadion seit dem 13. August 2017, als die Norderstedter dem VfL Wolfsburg nur knapp mit 0:1 unterlagen. 2018 sowie 2019 hatte jeweils die TuS Dassendorf den Hamburger Pokalwettbewerb gewonnen und anschließend den MSV Duisburg im Bergedorfer Stadion Sander Tannen empfangen (0:1) beziehungsweise Dynamo Dresden in der Zwickauer GGZ-Arena erwartet (0:3), ehe die Eintracht-Verantwortlichen nach ihrem Triumph 2020 aufgrund der Corona-Beschränkungen ihr Heimrecht an den TSV Bayer 04 Leverkusen abgegeben und am 13. September 2020 in der Bay-Arena eine 0:7-Klatsche kassiert hatten.

Der Zweitligist FC St. Pauli tritt ebenfalls am Sonnabend, 7. August in Aktion: Ab 18.30 Uhr sind die Kiez-Kicker in der MDCC-Arena beim Drittligisten 1. FC Magdeburg, der sich durch den Gewinn von Sachsen-Anhalts Qualifikationsspiel zum DFB-Pokal (3:2 gegen den Halleschen FC) für den nationalen Pokalwettbewerb qualifiziert hatte, zu Gast. Erst einen Tag später ist der Zweitligist Hamburger SV gefordert: Das erste DFB-Pokal-Spiel unter Neu-Trainer Tim Walter wird am Sonntag, 8. August um 18.30 Uhr beim diesjährigen Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig im Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße angepfiffen.

Der Nord-Regionalligist SC Weiche Flensburg, der durch den Triumph im SHFV-Lotto-Pokal (2:1-Finalsieg nach Verlängerung gegen den 1. FC Phönix Lübeck) sein DFB-Pokal-Ticket gelöst hatte, empfängt den Zweitligisten Holstein Kiel zeitgleich zum Norderstedt-Spiel am Sonnabend, 7. August um 15.30 Uhr. Unabhängig vom Ausgang an der Ochsenzoller Straße kann also mindestens ein Team, das in Schleswig-Holstein beheimatet ist, am 7. August gegen 17.20 Uhr – oder im Falle einer Verlängerung beziehungsweise eines Elfmeterschießens spätestens um kurz nach 18 Uhr – den Einzug in die Zweite Runde bejubeln.

Link: SportNord-Bericht vom 04.07.2021 über die Auslosung der DFB-Pokal-Erstrunden-Duelle für 2021/2022

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.