Oberliga: Mohr hütet das Tornescher Tor
04.05.2021

Knut Ole Mohr reizt die Oberliga.
Einst flog Knut Ole Mohr zusammen mit Max Kruse, den er dem eigenen Bekunden nach „gut kennt“, und Martin Harnik (33) zusammen nach Las Vegas. „Nun würde es mich reizen, Harnik auf dem Platz wiederzusehen“, sagte Mohr. Und in der kommenden Saison könnte es tatsächlich soweit sein: Nachdem Harnik schon im Oktober 2020 vom Bundesligisten SV Werder Bremen zum Hamburger Meister TuS Dassendorf gewechselt war (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), findet nun auch Mohr den Weg in die Oberliga, da er im Sommer vom West-Bezirksligisten SV Lieth zum FC Union Tornesch wechselt.

„Die Oberliga reizt mich noch einmal – da sind richtig gute Mannschaften und auch hervorragende Einzelspieler wie Harnik, Marcell Jansen und Piotr Trochowski am Ball“, erklärte Mohr, nachdem ihn Thorben Reibe kontaktiert hatte. Der Union-Trainer seinerseits ist „sehr froh, dass wir einen Ersatz für Tilman von Velde gefunden haben.“ Von Velde (34) wird das „Torneum“ mit dem Ende der aktuellen Saison nach nur einem Jahr und zwei Oberliga-Einsätzen, in denen er achtmal hinter sich greifen musste, wieder verlassen. „Es ist klar so abgesprochen, dass Norman Baese (27) die Nummer eins ist, ich aber im Lotto-Pokal und auch in der Liga auch meine Einsätze bekommen werde“, berichtete Mohr. Einen guten Ersatzmann zu haben, war für die Tornescher wichtig, da ihre Nummer eins Baese berufsbedingt nicht immer zur Verfügung steht.

Zunächst hatte es so ausgesehen, als ob Per Ole Roth aus dem bisherigen A-Jugend-Regionalliga-Team des FC Union die Rolle des Stellvertreters von Baese einnehmen könnte, doch Mitte März gaben die Verantwortlichen des Hammonia-Landesligisten SV Halstenbek-Rellingen die Verpflichtung von Roth bekannt. Bei jenen „Baumschulern“ hatte Mohr vor seinem einjährigen Engagement bei den Liethern, für die er nur zwei Liga-Partien bestritt, ehe er sich zwei Finger brach, seine sportliche Heimat. Weitere Stationen in Mohrs Vita sind der SSV Rantzau und FC Elmshorn, für die er ebenfalls in der Landesliga aktiv war, sowie der VfR Horst.

Link: SportNord-Bericht vom 05.10.2020 über den Wechsel von Martin Harnik zur TuS Dassendorf

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.