Aktuell: Neue Trainer-Aufgabe für Radde-Krüger
15.02.2021

Michael Radde-Krüger steht in der kommenden
Saison bei Fortuna Glückstadt an der Seitenlinie.
Zugegeben, nicht so lange wie der von 2002 bis 2010 amtierende Rüdiger Jung (74), immerhin aber fünf Jahre lang betreute Michael Radde-Krüger (57) die SV Lieth. Im Mai 2015 konnte Radde-Krüger den Abstieg der „Roten Teufel“ in die Kreisliga nicht verhindern, schaffte aber zwei Jahre später als Meister der Staffel 8 den Wiederaufstieg in die Bezirksliga, ehe er im Sommer 2019 ausschied und Nico Plocharska (38) neuer Coach am Butterberg wurde (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Nach einer zweijährigen Fußball-Pause wird Radde-Krüger in der kommenden Saison eine neue Aufgabe übernehmen: Die Verantwortlichen des ETSV Fortuna Glückstadt, der in Schleswig-Holsteins Kreisliga Süd-West um Punkte kämpft, gaben am Mittwochabend bekannt, dass Radde-Krüger im Sommer das Traineramt von Detlef Schmidt (50) übernimmt.

Dies passt insofern perfekt, als dass Radde-Krüger in der Stadt an der Unterelbe nur 1,4 Kilometer vom Fortuna-Sportplatz am Molenkiekergang entfernt lebt – und in der Vergangenheit auch schon für den ETSV Fortuna tätig war. Weitere Stationen in der Vita von Radde-Krüger, der hauptberuflich beim Wasser- und Schifffahrtsamt arbeitet, waren Rot-Weiß Kiebitzreihe (2004 bis 2009) und der VfR Horst (Frühjahr 2013), die wie die Glückstädter dem Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verband angehören. Schmidt betreute die Glückstädter in seiner zweiten Amtszeit übriges ebenfalls fünf Jahre lang.

Link: SportNord-Bericht vom 19.03.2019 über den Abschied von Michael Radde-Krüger von der SV Lieth

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.