Aktuell: Keine Auf- und Abstiegsrunden im Südwesten
12.02.2021

Das Präsidium des Südwestdeutschen Fußballverbandes, der das südliche Gebiet von Rheinland-Pfalz umfasst, hat sich von den ursprünglichen Plänen, nach der regulären Saison noch eine Auf- und Abstiegsrunde zu absolvieren, verabschiedet. Nachdem der Corona-Lockdown bis zum Sonntag, 7. März verlängert wurde, wird stattdessen im Südwesten eine Beendigung der Hinrunde angestrebt, um in der Serie 2020/2021 die Auf- und Absteiger zu ermitteln.

Dies betrifft unter anderem auch den SV Südwest Ludwigshafen, zu dem der Traditionsverein Phönix Ludwigshafen, der vor der Einführung der Bundesliga erst- und zweitklassig gekickt hatte, 1964 mit TuRa Ludwigshafen verschmolz; das Südwest-Team gehört der Landesliga an.


Hier der Wortlaut der Mitteilung des Südwestdeutschen Fußballverbandes:

„Fortsetzung des Spielbetriebs 2020/21 – Aktueller Beschluss des Präsidiums

Das Präsidium des SWFV hat sich bei seiner heutigen Videokonferenz erneut mit der aktuellen Situation im Verband beschäftigt. Hierbei wurde folgende Entscheidung getroffen.

Nach dem Beschluss der Ministerpräsidenten*innen und der Bundeskanzlerin ist eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs im März nicht mehr möglich. Somit steht auch fest, dass die vorgesehenen Auf- und Abstiegsrunden in der ursprünglich geplanten Form nicht mehr durchgeführt werden können. Erstes Ziel bleibt nach wie vor eine Wertung der Saison 2020/2021 zu erreichen. Dies ist auch bei einem Start der Runde nach dem März noch möglich. Eine Wertung der Saison 2020/2021 erfolgt im Spielbetrieb der Herren, wenn bei geteilten Staffeln alle Spiele der Hauptrunde und bei Staffeln mit Vor- und Rückrunde zumindest die Vorrunde gespielt beziehungsweise gewertet wurde. Im Frauen- und Jugendbereich gilt dies, wenn jede Mannschaft mindestens einmal gegen jede andere Mannschaft der gleichen Gruppe/Staffel gespielt hat beziehungsweise diese Spiele gewertet wurden.

Insoweit muss die nächste Besprechung der Ministerpräsidenten*innen und der Bundeskanzlerin am Mittwoch, 3. März 2021 abgewartet werden. Hierbei wurde angekündigt, dass auch Aussagen zu möglichen Zeitpunkten einer Wiederaufnahme des Amateursports getroffen werden. Das Präsidium hat klargestellt, dass auf Grundlage der Spielordnung die Meisterschaftsrunde 2020/2021 am Mittwoch, 30. Juni 2021 endet. Die Kreis- und Verbandspokalspiele sollen auf jeden Fall durchgeführt werden, auch um das Verbandspokalendspiel am Finaltag der Amateure austragen zu können. Die nächste Sitzung des Präsidiums ist für den 10. März 2021 terminiert.“

Link: SportNord-Bericht vom 10.02.2021 über die Verlängerung des Corona-Lockdowns bis zum 7. März

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.