Aktuell: Amt Hörnerkirchen lockt mit Belohnung
03.02.2021

Hofft auf eine Ergreifung der Täter: Christopher
Schönhoff, Vorsitzender des SV Hörnerkirchen.
Klare Worte fand Bernd Reimers (CDU), Amtsvorsteher des Amtes Hörnerkirchen, in der „Barmstedter Zeitung“ zu den mutwilligen, mit einem Auto herbeigeführten Zerstörungen auf den beiden Sportplätzen des SV Hörnerkirchen in Brande-Hörnerkirchen und Bokel (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). „Das ist kein Dummer-Jungen-Streich", betonte Reimers, der zudem darauf verwies, dass die Instandsetzung der Plätze viel Geld kosten werde: „Und das wollen wir nicht einfach so hinnehmen“, so Reimers, der seit dem Sommer 2008 Amtsvorsteher ist, in der „Barmstedter Zeitung“.

Deshalb lobten die Verantwortlichen des zum Kreis Pinneberg gehörenden Amts Hörnerkirchen, dessen Verwaltungssitz sich in Barmstedt befindet, eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter oder des Täters führen, aus. Sachdienliche Hinweise nimmt die Hörnerkirchener Polizei, bei der die SVH-Verantwortliche Anzeige gegen Unbekannt erstattet hatten, telefonisch entgegen: 04127-9562.

Link: SportNord-Bericht vom 02.02.2021 über die Zerstörungen auf den Sportplätzen des SV Hörnerkirchen

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.