B-Kreisklasse 5: Cosmos-Kapitän trifft und fliegt
18.10.2017

Verlor in Wedel: Uwe Hoffmann, Trainer der MSV-
Reserve.
„In dieser Saison läuft es deutlich besser bei uns als in der vergangenen Serie“, freute sich Dennis Jarzemski, Spielertrainer des SC Cosmos Wedel III, mit Verweis darauf, dass sein Team aktuell in der B-Kreisklasse 5 mit acht Punkten schon drei Zähler mehr aufweist als nach der gesamten vergangenen Saison. Am Sonntag schlugen die „Cosmonauten“ den Moorreger SV II mit 4:2 ‒ und legten dabei einen echten Blitzstart hin. Dem 1:0, das Robin Drews nach einem langen Pass erzielte (15. Minute), ließ Niklas Melljes nämlich sogleich das 2:0 folgen, nachdem der Moorreger Fabian Harms direkt nach dem Anstoß im Mittelkreis den Ball verschenkt hatte (16.). Cosmos-Kapitän Jan Breitbarth erhöhte auf 3:0 (23.) und flog dann mit „Gelb-Rot“ vom Platz (32.) ‒ weil er nicht ausgewechselt worden war, obwohl Schiedsrichter Jörg Wiltschek(vom FC St. Pauli) die Wedeler zuvor gewarnt hatte, dass sie Breitbarth lieber vom Platz beordern sollten, um einen Platzverweis zu verhindern. Trotz Unterzahl erhöhten die Hausherren durch Niklas Heinsohn auf 4:0 (39.).

Postwendend verkürzte Niklas Ziegenhagen nach einem Zuspiel von Marvyn Gerst zum 4:1-Pausenstand (40.). „In der zweiten Halbzeit hatten wir einige gute Chancen, aber das nötige Quäntchen Glück fehlte“, berichtete MSV-Trainer Uwe Hoffmann. Nach einem Foul an Niklas Ziegenhagen verkürzte Hendrik Hohmann per Elfmeter für die Moorreger noch zum 4:2-Endstand (85.). „Schade, dass uns das zweite Tor nicht früher gelungen ist ‒ dann hätte das Spiel noch einmal spannend werden können“, urteilte Uwe Hoffmann.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.