Oberliga: Sasel holt Quartett, Hoeft hört auf
06.05.2021

Leon Tonder tauscht das rote Trikot des SV
Eichede im Sommer gegen das des TSV Sasel.
Acht Punkte aus fünf Oberliga-Partien und das am 22. August 2020 gegen den Regionalligisten FC Eintracht Norderstedt klar mit 0:5 verlorene Lotto-Pokal-Finale der vergangenen Serie bleiben vom TSV Sasel aus der Zeit zwischen den beiden Saison-Abbrüchen in Erinnerung. Da es zukünftig ein bisschen mehr sein darf, führten Chefcoach Daniel Zankl, sein Trainerpartner Finn Apel und Liga-Manager Rainer Hagge „intensive Verhandlungsgespräche abseits des Fußballplatzes“, wie es am Mittwoch auf der facebook-Seite der Saseler hieß. Dort vermeldeten die TSV-Verantwortlichen zudem die Verpflichtung von vier Neuzugängen.

Demnach kehrt Innenverteidiger Yannik Reinke (28), der seit 2017 eine berufsbedingte Fußball-Pause einlegte, an den Saseler Parkweg zurück. Der „unangefochtene Stammspieler“ wurde via facebook wie folgt gelobt: „Modellathlet, mental stark, bodenständig – und identifiziert sich seit seinem fünften Lebensjahr mit dem TSV.“ Deshalb kam Zankl zu dem Schluss: „Anpassungsschwierigkeiten wird es nicht geben. Wir wissen, was er an Qualitäten mitbringt.“ Reinke war 2011 aus der Jugend des Wandsbeker TSV Concordia zu den Saselern gekommen; nach dem Abstieg aus der Oberliga 2012 verabschiedete er sich 2017 mit dem Wiederaufstieg.

Mittelfeldmann Leon Tonder (19) kickte zwar noch nicht selbst am Parkweg, war dort aber schon häufig zu Gast, um seinem Vater Claus Tonder (bei den Senioren) oder seinem jüngeren Bruder Nick Tonder (C-Jugend) beim Fußballspielen zuzuschauen. Nun wechselt er aus dem A-Jugend-Regionalliga-Team des SV Eichede, das er zuletzt als Kapitän anführte, zum TSV. Daniel Zankl erklärte via facebook: „Leon Tonder hat eine unfassbare Qualität, ist sehr lern- und wissbegierig. Wir wollten unbedingt einen so hochtalentierten Spieler wie ihn haben. Er passt in der zentralen Achse ideal in unser spielerisches Konzept. Dieser Junge macht einfach unheimlich Lust!“

Der im rechten Mittelfeld beheimatete Lawrence Schön (23) spielte im Trikot des Niendorfer TSV und des Meiendorfer SV schon mehrmals als Gegner am Parkweg, wo er zudem seinen in der Saison 2014/2015 für die Saseler spielenden Cousin Sirlord Conteh (24) als Zuschauer in Augenschein nahm. Nun kommt Schön vom Sachsenweg zu den Saselern und bringt die Erfahrung aus 49 Oberliga-Spielen (ein Tor) sowie 30 Landesliga-Partien (zwei Treffer) mit. „Schön ist ein Puzzleteil im Hinblick auf unser angestrebtes Pressing. Wir wollen mit ihm noch unberechenbarer werden“, betonte Daniel Zankl auf der facebook-Seite seines Teams.

Der vierte Neuzugang ist Torwart Michel Weber (19), der aktuell in Philadelphia in den USA lebt, aber im Sommer nach einem einjährigen College-Aufenthalt nach Deutschland zurückkehrt. Der Duvenstedter wurde ausgebildet beim Niendorfer TSV, für den er zuletzt in der A-Junioren-Bundesliga aktiv war (zwölf Einsätze mit 34 Gegentreffern). „Der sehr ehrgeizige Torwart passt wie die Faust aufs Auge ins Gefüge. Weber ist unheimlich ambitioniert, sehr gut ausgebildet und verfügt über eine hohe technische Begabung“, urteilte das Saseler Trainergespann via facebook über Weber, der zukünftig „zusammen mit Todd Tuffour ein starkes Torhüter-Duo bilden wird“.

Im Gegenzug wird sich Mittelfeldmann Jon Hoeft (31) im Sommer nach dann zwei Jahren vom TSV verabschieden, was damit begründet wurde, dass er zukünftig mehr Zeit für seine Familie haben wolle. Über Hoeft, der 2019 vom HSV Barmbek-Uhlenhorst an den Parkweg gekommen war, sagte Daniel Zankl via facebook: „Wir verlieren einen feinen Fußballer und einen tollen Charakter, der uns als treuer Fan erhalten bleibt.“ Abschließend betonte der TSV-Trainer auf dem facebook-Auftritt seiner Mannschaft: „Wir führen weitere Gespräche, setzen auf punktuelle Verstärkungen. Auf Spielertypen, die auch diese Verbundenheit zu unserem Verein dokumentieren.“

Link: SportNord-Bericht vom 10.03.2021 über zahlreiche Vertragsverlängerungen beim TSV Sasel

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.