Regionalliga: Altona 93 hält Heskamp
19.04.2021
Bei sechs Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz haben der Hallesche FC und sein Sportlicher Leiter Ralf Heskamp den Klassenerhalt in der Dritten Liga noch lange nicht sicher, aber in der eigenen Hand. Deutlich schlechter ergeht es eine Etage tiefer Sohnemann Marco Heskamp, der mit Altona 93 davon abhängig ist, ob der Norddeutsche Fußball-Verband im Falle des bevorstehenden Saison-Abbruchs in der Regionalliga Nord Teams sportlich absteigen lässt, oder nicht. Immerhin hat Heskamp Junior nun persönlich Planungssicherheit: Wie die 93-Verantwortlichen am Montag auf ihrer facebook-Seite bekanntgaben, verlängerte der Rechtsverteidiger seinen Vertrag an der Griegstraße.

Dazu erklärte Richard Golz, Sportlicher Leiter des Traditionsvereins, auf dessen facebook-Auftritt: „Auf dem Platz und in der Kabine ist Marco Heskamp ein wichtiger Spieler für uns mit seiner Erfahrung und Mentalität. Wir freuen uns, dass wir auch in der neuen Saison weiterhin gemeinsam an der Weiterentwicklung der Mannschaft arbeiten.“ Marco Heskamp war im Sommer 2020 vom SV Eichede auf die Adolf-Jäger-Kampfbahn (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link) und für die Altonaer zu zwei Regionalliga-Einsätzen gekommen. Vor seinem anderthalbjährigen Engagement für Eichede war der gebürtige Osnabrücker bereits bei Eutin 08, beim VfR Neumünster, beim TuS Bersenbrück, bei den Saint Louis Billikens in den USA und beim VfL Osnabrück am Ball. Bei diesen Stationen sammelte Marco Heskamp Erfahrungen in fünf Regionalliga-Spielen, 81 Einsätzen in der Oberliga Schleswig-Holstein, 28 Begegnungen in Niedersachsens Oberliga sowie in der A- und B-Jugend-Bundesliga (25 beziehungsweise 22 Spiele für den VfL Osnabrück).

Link: SportNord-Bericht vom 03.08.2020 über den Wechsel von Marco Heskamp vom SV Eichede zu Altona 93

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.