Regionalliga: Klassenerhalt für Altona 93 sicher?
14.04.2021

Können Trainer Andreas Bergmann und Altona
93 in der kommenden Saison einen erneuten
Anlauf in der Regionalliga nehmen?
„Es gibt keine Absteiger und es wird momentan entschieden, wer die Aufstiegsspiele 2020/2021 für die Dritte Liga bestreiten darf.“ Dies wurde am Mittwoch auf der offiziellen Instagram-Seite der Regionalliga Nord vermeldet. Können die Spieler, die Verantwortlichen sowie die zahlreichen Anhänger von Altona 93 also durchatmen und sich auf eine weitere Saison in der Nord-Staffel von Deutschlands vierthöchster Spielklasse freuen? Eine offizielle Bestätigung in Form einer Pressemitteilung des Norddeutschen Fußball-Verbandes gab es am Mittwoch noch (?) nicht.

Den Mitgliedern des Spielausschusses des Nord-FV war es eigentlich ein Dorn im Auge, dass aktuell schon 22 Teams in der zweigeteilten Regionalliga Nord am Ball sind und diese Zahl, falls es keine Absteiger gibt, im Gegenzug aber Aufsteiger aus den Oberligen zugelassen werden sowie möglicherweise der VfB Lübeck und / oder der SV Meppen aus der Dritten Liga absteigen, noch weiter anwachsen würde. Neben den Altonaern, die aus ihren sieben Saisonspielen lediglich drei Punkte holten, ehe die Saison Anfang November 2020 aufgrund der Corona-Beschränkungen unterbrochen werden musste, wäre in der Nord-Staffel der Heider SV (vier Zähler aus acht Begegnungen) der zweite Abstiegskandidat. In der Süd-Gruppe könnte es den SV Atlas Delmenhorst, der als letztjähriger Neuling in sieben Versuchen sogar nur zwei Zähler einfuhr, und den HSC Hannover (sechs Punkte aus zehn Partien) „erwischen“, falls sich die besagte Meldung auf der Instagram-Seite als nicht wahr erweisen sollte.

Link: SportNord-Bericht vom 08.04.2021 über das Mehrheitsvotum der Nord-Regionalligisten für einen Abbruch

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.