Dritte Liga: Lübeck verleiht Lippert nach Bonn
24.01.2021

Zwar gehörte Verteidiger Sören Lippert (21) nicht zu den Spielern, die beim VfB Lübeck zu Beginn der Woche in eine „zweite Trainingsgruppe“ versetzt worden waren – doch nun wurde er von den VfB-Verantwortlichen bis zum 30. Juni an den West-Regionalligisten Bonner SC verliehen. Wie die Lübecker in der Dritten Liga, so zieren auch die Bonner eine Etage tiefer in der West-Staffel von Deutschlands vierthöchster Spielklasse, die anders als die Regionalliga Nord den Spielbetrieb wieder aufnahm, das Tabellenende.

VfB-Sportdirektor Rocco Leeser erklärte diese Maßnahme auf der Internet-Seite des Klubs wie folgt: „Lippert hätte bei uns wenig Chancen auf Spielpraxis gehabt, zumal ja auch die U23 derzeit nicht spielen kann. Für die Entwicklung eines jungen Spielers ist es aber wichtig, Spiele auf möglichst hohem Niveau zu machen. In Bonn kann Lippert bis Juni viele Spiele machen, wenn er seine Leistung abruft.“ Lippert war im Sommer 2019 vom 1. FC Kaiserslautern II an die Lohmühle und dort in der Regionalliga Nord in der Saison 2019/2020 zu acht Einsätzen gekommen. In der aktuellen Serie wurde der gebürtige Wiesbadener von VfB-Coach Rolf Landerl gar nicht mehr berücksichtigt. Lipperts Vertrag an der Trave läuft noch bis zum 30. Juni 2022.

Link: SportNord-Bericht vom 24.01.2021 über die vom VfB Lübeck nachgewiesene Liquidität

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.