Kreisliga 6: Trainerteam der ATSV-Reserve bleibt
18.01.2021

Bleibt Trainer bei der ATSV-Reserve: Andreas
Bechthold.
Wie bei ihrer Liga-Mannschaft (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), so setzen die Verantwortlichen des Ahrensburger TSV auch bei ihrer Reserve auf Konstanz. In der Mitteilung, die Jens Gohlke als Schriftwart und Pressesprecher der ATSV-Fußball-Abteilung am Montagvormittag verschickte, wurde auch darüber informiert, dass Chefcoach Andreas Bechthold (30) und Co-Trainer Jens Posert (30) ihren Vertrag bis zum 30. Juni 2022 verlängert haben.

Bechthold war bei den Zweiten Herren des Stormarner Klubs im Sommer 2022 vom Co- zum Cheftrainer und damit zum Nachfolger von Ingo Seehase geworden (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Zuvor war Bechthold abgesehen von einem Abstecher zum Schlossstadt-Rivalen SSC Hagen Ahrensburg (2014 bis 2016) für den ATSV auch als Mittelfeldmann aktiv, ehe er 2018 seine aktive Karriere beendete. Posert kickte ebenfalls für den ATSV, ehe er seine Laufbahn 2017 beendete.

Die ATSV-Zweite, die im Sommer 2019 als Tabellen-Dritter der A-Kreisklasse 8 den Aufstieg in die Kreisliga geschafft und dort in der abgebrochenen Saison 2019/2020 den fünften Platz belegt hatte, liegt mit sieben Punkten aus drei Partien auch aktuell auf dem fünften Rang der Kreisliga 6. Zudem schaffte sie mit einem 9:2-Kantersieg bei der Groß Flottbeker SV II (B-Kreisklasse 5) den Einzug in die Zweite Runde des Holsten-Pokals. Die ATSV-Offiziellen sind zuversichtlich, dass nicht nur an der Seitenlinie, sondern auch auf dem Spielfeld Kontinuität herrschen wird: Bechthold würde „zurzeit die Gespräche mit den Spielern führen“, hieß es abschließend in der Mitteilung.

Link: SportNord-Bericht vom 06.04.2020 über Andreas Bechtholds Beförderung vom Co- zum Cheftrainer

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.