Bezirksliga Süd: Zwei Neuzugänge für Rot-Weiss
17.01.2021

Kommt zu Rot-Weiss Wilhelmsburg:
Stürmer Mete Sahin.
Gleich zwei Neuzugänge stellten die Verantwortlichen des Süd-Bezirksligisten Rot-Weiss Wilhelmsburg auf ihrer Instagram-Seite vor. Zum einen wechselt Stürmer Mete Sahin (23) vom Elbinsel- und Staffel-Rivalen SV Wilhelmsburg zu den Rot-Weißen. „Sahin beobachten wir bereits seit einigen Jahren. Er ist ein Spielertyp, der genau zu uns passt und den wir unter allen Umständen verpflichten wollten. Insbesondere seine Physis und Agilität haben uns überzeugt. Der ausschlaggebende Punkt war jedoch sein Wille, stets zu gewinnen“, hieß es auf der Instagram-Seite. Dort erklärte Sahin, der vor seinem Engagement beim SVW auch schon beim SV Nettelnburg-Allermöhe, BSV Buxtehude sowie FC Türkiye aktiv war: „Das wichtigste für mich als Spieler: Auf dem Platz stehen und auf Torejagd gehen! Bei Rot-Weiss möchte ich an Leistungen der letzten Saison wie beim SV Wilhelmsburg (17 Spiele – 14 Tore) anknüpfen und der Mannschaft helfen, oben mitzuspielen.“

Neuzugang Nummer zwei soll Sahin mit Vorlagen füttern: Mittelfeldmann Maurizio Scalisi (27) kommt von Juventude, einem weiteren Liga-Konkurrenten, an den Rotenhäuser Damm. Über diesen Transfer äußerte sich Deniz Yalcin, Sportlicher Leiter der Rot-Weißen, auf der Instagram-Seite seines Klubs wie folgt: „Trotz der absonderlichen Situation planen wir intensiv an unserem Kader. In den ersten Spielen haben wir die Kreativität – insbesondere in der Offensive – vermisst. Mit Scalisi verpflichten wir nun einen erfahrenen Ober- beziehungsweise Landesliga-Spieler mit Zug nach vorne.“ Scalisi selbst, der vor seinem Engagement bei Juventude auch schon beim SC Vier- und Marschlande, Klub Kosova, FC St. Pauli III und ESV Einigkeit Wilhelmsburg aktiv war, gab auf der Instagram-Seite zu Protokoll: „Dass die Verantwortlichen bei Rot-Weiss hart daran arbeiten, eine konkurrenzfähige Mannschaft stellen zu können, ist kein Geheimnis. Ich freue mich sehr auf dieses neue Abenteuer und hoffe, in Kürze für Rot-Weiss auflaufen zu dürfen.“

Aus ihren ersten vier Saisonspielen in der Bezirksliga Süd hatten die Rot-Weißen sieben Punkte geholt, weshalb sie die derzeitige Corona-Zwangspause auf dem fünften Platz liegend verbringen. Im Sommer 2020 hatte das RWW-Team den Aufstieg in die Landesliga als Vizemeister der abgebrochenen Saison 2019/2020 knapp verpasst.


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.