Aktuell: Corona-Fall im Lübecker Trainerteam
25.11.2020

Fehlt dem VfB Lübeck am Mittwochabend in
Kaiserslautern: Cheftrainer Rolf Landerl.
Mit 0:7 verlor der VfB Lübeck am 18. Mai 1997 sein bisher einziges Gastspiel beim 1. FC Kaiserslautern, der anschließend den sofortigen Wiederaufstieg aus der Zweiten in die Erste Bundesliga schaffte und dort 1998 sogar Deutscher Meister wurde. Am Mittwoch, 25. November gastieren die Lübecker, nun in der Dritten Liga, erneut auf dem Betzenberg. Allerdings müssen sie in der Pfalz auf ihr Trainerteam verzichten, in dem es einen positiven Corona-Test gab. Anstelle von Chefcoach Rolf Landerl, Co-Trainer Lukas Pfeiffer und Torwart-Trainer Walter Franta werden am Mittwochabend Sportdirektor Rocco Leeser, Aufsichtsratsmitglied Timo Neumann sowie der verletzte Spieler Martin Röser auf der VfB-Trainerbank sitzen.

Folgende Mitteilung veröffentlichten die Verantwortlichen des VfB Lübeck am späten Mittwochnachmittag:
„Im Rahmen der üblichen Testreihe des VfB Lübeck auf SARS-CoV-2 hat es am gestrigen Dienstag einen positiven Fall gegeben. Das positive Testergebnis betrifft keinen Spieler, sondern ein Mitglied des Trainerteams. Das zuständige Gesundheitsamt wurde ebenso wie der Deutsche Fußball-Bund vorschriftsgemäß über den Fall informiert. Durch vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantänemaßnahmen und weitere, vom Verein ergriffene Vorsichtsmaßnahmen stehen die etatmäßigen Mitglieder des Trainerteams beim heutigen Auswärtsspiel in Kaiserslautern nicht zur Verfügung. Bei allen Spielern, Betreuern und Funktionären, die die Reise mit angetreten haben, wurden zur zusätzlichen Absicherung am heutigen Morgen noch weitere Schnelltests durchgeführt, die allesamt ein negatives Ergebnis brachten.
Auf der Bank werden heute Abend Sportdirektor Rocco Leeser, der Aufsichtsrat und frühere Mannschaftskapitän Timo Neumann sowie der leicht angeschlagene Spieler Martin Röser, der nicht zum Einsatz kommen kann, in die Rolle des Trainerteams rücken. Wie eine Rollenverteilung am Wochenende aussehen kann, wird zu einem späteren Zeitpunkt auf Grundlage der dann bestehenden Anordnungen des Gesundheitsamtes in Abstimmung mit den Mannschaftsärzten und den Gremien des Vereins entschieden.“

Mitte August hatte es während der Saison-Vorbereitung bereits einen Corona-Fall innerhalb der Mannschaft des VfB Lübeck gegeben (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link).

Link: SportNord-Bericht vom 13.08.2020 über einen positiven Corona-Fall beim VfB Lübeck

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.