Aktuell: Kein Handball bis Ende Januar 2021
27.11.2020

Carina Lipp und die Frauen der HSG Horst/
Kiebitzreihe werden frühestens Anfang
Februar wieder um Schleswig-Holstein-Liga-
Punkte kämpfen.
Auch die Verantwortlichen des Handball-Verbandes Schleswig-Holstein haben auf die Verlängerung der Corona-Beschränkungen, die am Mittwochabend bei der Konferenz der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel beschlossen worden waren, reagiert. Sie verlängerten die Aussetzung des Spielbetriebs in ihren Amateur-Ligen bis zum Sonntag 31. Januar 2021. Somit können die Handballer im nördlichsten Bundesland frühestens am Wochenende 6./7. Februar 2021 wieder auf Punktejagd gehen.


Hier der Wortlaut der Mitteilung des HVSH:

„Nach den Ergebnissen der Ministerpräsidentenkonferenz hat das HVSH-Präsidium nach interner Abstimmung die Verlängerung des Aussetzen des Spielbetriebes für den Senioren- und Jugendbereich schriftlich an die Vereine kommuniziert.

Die Weihnachtsferien sollen deutschlandweit bis zum Freitag, 8. Januar 2021 andauern. In den Ressorts Spieltechnik und Leistungssport besteht Einigkeit darüber, dass Mannschaften, die von Anfang November an dann bereits über acht Wochen ohne Training und Spielrhythmus dastehen, eine Vorbereitungszeit von mindestens drei Wochen erhalten müssen. Um dem Verletzungsrisiko im Amateur-Handball Rechnung zu tragen, wurden die nachfolgenden Rahmendaten an die Vereine kommuniziert:

> Aussetzen HVSH-Spielbetrieb Senioren und Jugend wird bis zum Sonntag, 31. Januar 2021 verlängert.
> Nach heutigem Stand ist das erste Spielwochenende das Wochenende 6./7. Februar 2021.
> HVSH-Spielkommission hat bereits in der Saisonvorbereitung im Juni 2020 flexible Modi für die Corona-Saison 2020/2021 erarbeitet.
> Den gemeldeten Vereinsvertretern werden zu gegebener Zeit Szenarien der Fortsetzung des Spielbetriebes in gesonderten Videokonferenzen erläutert.

Trotz erheblicher Anstrengungen in den letzten vier Wochen des Lockdowns ist eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes aktuell politisch (noch) nicht mehrheitsfähig. Als HVSH nehmen wir unseren satzungsgemäßen und gesellschaftlichen Auftrag weiterhin sehr ernst und werden für den Amateurhandball in Schleswig-Holstein in Richtung Politik am Ball bleiben.“

Link: SportNord-Bericht vom 05.11.2020 über die Spielpause in Schleswig-Holstein bis zum Jahresende

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.