Testspiel: Schenefeld schlägt Stadtpark-Kicker
08.06.2021

War zufrieden: 96-Fußball-Abteilungsleiter<br>Andreas Wilken.
War zufrieden: 96-Fußball-Abteilungsleiter
Andreas Wilken.
Sollten die Teams in der neuen Saison 2021/2022 in denselben Spielklassen antreten, in die sie der Hamburger Fußball-Verband schon für die Serie 2020/2021 eingeteilt hatte, wäre dies für Blau-Weiß 96 Schenefeld von Nachteil – denn geographisch gehört das Team nun einmal nicht in die Bezirksliga Süd, sondern in die West-Staffel. Am Sonntag feierten die 96-Kicker zumindest einen guten Wiedereinstand nach der ewig andauernden Zwangspause, als sie ihr erstes Testspiel nach der Lockerung der Corona-Beschränkungen gegen den VfL 93 Hamburg II (Kreisliga 2) mit 4:1 gewannen.

„Es war einfach schön, wieder am Spielfeldrand zu stehen und auch das ganze Drumherum, das zu einem Fußballspiel dazu gehört, zu erleben“, erklärte 96-Fußball-Abteilungsleiter Andreas Wilken anschließend. Die Reserve der Stadtpark-Kicker erwischte im Stadion Achter de Weiden den besseren Beginn, konnte aber einige gute Gelegenheiten nicht zum Führungstor nutzen. Stattdessen legten René Müller (26. Minute) und Lewe Luis Tiede (29.) mit einem Doppelschlag den Grundstein für den Heimsieg.

„In der zweiten Halbzeit hatten wir dann klare Vorteile“, erklärte Andreas Wilken. So legten erneut Müller (55.) sowie Fabian Arth (68.) noch zwei Tore für die Schenefelder nach. Die VfL-Reserve wurde nun fast nur noch durch Konter gefährlich. Bei einem solchen konnte Jonas Harry Drees zumindest noch den Ehrentreffer erzielen (74.).



[SportNord]
© ErFuba GmbH 2021
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ErFuba GmbH