Regionalliga: Grau bis 2023 in Norderstedt
06.04.2021


Seine fußballerische Ausbildung genoss Fabian Grau (22) beim 1. FSV Mainz 05, wo er nach dem altersbedingten Wechsel in den Erwachsenen-Bereich zwei Jahre in der Reserve kickte (22 Einsätze in der Regionalliga Südwest), aber nicht den Sprung in den Profi-Kader schaffte. Daraufhin kam Grau im Sommer 2019 nach Hamburg, wo er seither studiert und für den Nord-Regionalligisten FC Eintracht Norderstedt am Ball ist (SportNord berichtete. siehe unten stehenden Link).

Letzteres bleibt auch so – denn wie die Eintracht-Verantwortlichen am Dienstagabend auf ihrer facebook-Seite bekanntgaben, verlängerte der Innenverteidiger seinen Vertrag an der Ochsenzoller Straße, der ursprünglich mit dem Ende der aktuellen Saison auslief, um gleich zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2023. Die Norderstedter Offiziellen blickten via facebook kurz auf den bisherigen Werdegang des gebürtigen Wetzlarers im Edmund-Plambeck-Stadion zurück: „Mit seiner Zweikampfstärke wurde er sofort Stammspieler, fiel dann allerdings verletzungsbedingt monatelang aus. Kurz nach seinem Comeback wurde die Saison aus Pandemiegründen abgebrochen. Auch die laufende Saison begann Grau als Stammspieler, ehe er in der Partie gegen die U23 des Hamburger SV bereits nach einer Viertelstunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Nun ist er bereits seit Monaten wieder fit und brennt auf weitere Einsätze.“ Bisher absolvierte Grau für die Eintracht 14 Viertliga-Partien, davon vier in der aktuellen Serie.



[SportNord]
© ErFuba GmbH 2021
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ErFuba GmbH