Kreisliga 8: Konstanz bei den Quickborner Kickern
29.01.2021

Bleibt Trainer beim TuS Holstein: Björn<br>Alexander Koll.
Bleibt Trainer beim TuS Holstein: Björn
Alexander Koll.
In seinem Hauptberuf als Rechtsanwalt beschäftigt sich Björn Alexander Koll vornehmlich mit Arbeits-, Kündigungsschutz- und Vertragsrecht. In seiner Nebentätigkeit als Trainer wird sich der 45-Jährige, der als Aktiver lange Zeit für den Kummerfelder SV auf Torejagd ging, auch zukünftig mit dem TuS Holstein Quickborn beschäftigen. Wie Fikret Yilmaz, Sportlicher Leiter der Fußball-Abteilung der Eulenstädter, am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekanntgab, werden Koll als Chefcoach, Co-und Torwart-Trainer Andreas Ramcke (45) sowie die Betreuerin Inge Monecke „den eingeschlagenen Weg mit uns weitermitgehen“.

Zuvor hatten die TuS-Verantwortlichen bereits Gespräche mit den Spielern geführt: „Wir haben während der Corona-Zeit viel hinter den Kulissen gearbeitet“, so Fikret Yilmaz, der den zeitlichen Ablauf wie folgt erklärte: „Nachdem aus dem aktuellen Spielerkader zahlreiche Zusagen für die Saison 2020/2021 gegeben wurden, konnten wir das Trainerteam überzeugen, die angefangene Arbeit auch in der neuen Saison beim TuS Holstein fortzuführen.“

Zudem konnten die Offiziellen des Traditionsvereins Christian Birmele als Physiotherapeuten gewinnen. „Birmele hat seine Praxis in Elmshorn und unterstützt seit zwei Jahren den Deutschen Olympischen Sportbund als Physiotherapeut“, berichtete Fikret Yilmaz, der große Stücke von Birmele hält: „Er unterstützt Regional-Sportler beim minimieren des Verletzungsrisikos und verhilft ihnen zu einer Leistungssteigerung – das erhoffen wir uns von ihm auch für unsere Fußballer.“

Neu besetzen würde Fikret Yilmaz nun gerne noch die Position des Stadionsprechers: „Wer Lust hat, bei unseren Heimspielen diese Aufgabe zu übernehmen, möge sich bei mir melden“, so die Aufforderung des Sportlichen Leiters. Was die Positionen auf dem Platz angeht, wird sich laut Fikret Yilmaz ebenfalls noch etwas tun: „Wir führen zur Zeit auch mit potentiellen Neuzugängen Gespräche – in den nächsten Tagen werden wir wohl die ersten Namen bekanntgeben.“

Koll hatte das Traineramt im Holstenstadion im Sommer 2019 von Bernd Haladyn übernommen (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link). Ramcke, der nach Torwart-Stationen beim FC Union Tornesch, VfL Pinneberg, SV Rugenbergen, Rasensport Elmshorn, TuS Borstel, Kummerfeld und der SV Lieth im Frühjahr 2015 noch einmal beim Stadt-Rivalen 1. FC Quickborn im Gehäuse ausgeholfen hatte, kam ein Jahr später dazu. Zum Zeitpunkt des Corona-bedingten Abbruch der Saison 2019/2020 wiesen die Blau-Weiß-Roten in der Kreisliga 8 den neuntbesten Punkte-Quotienten auf; aktuell sind sie mit sieben Punkte aus vier Partien Tabellen-Sechster.



[SportNord]
© ErFuba GmbH 2021
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ErFuba GmbH