Oberliga 2: Zwei Heimsiege am Freitagabend?

Army
Das Glück war Trainer Thorben Reibe und dem FC Union Tornesch zuletzt nicht hold.
(Foto-Credit: Johannes Speckner)

Zwei Heimsiege könnte es in der Oberliga 2 am Freitag, 24. September geben – jedenfalls ist der Hausherr sowohl im Stadion Hoheluft als auch auf der Paul-Hauenschild-Sportanlage der Favorit. In Hamburg-Eimsbüttel möchte der SC Victoria Hamburg (sechster Platz, fünf Punkte) um 19.30 Uhr seine zuletzt aufsteigende Formkurve bestätigen und dem am vergangenen Sonntag errungenen 4:1-Sieg beim SV Rugenbergen einen weiteren „Dreier“ gegen den TSV Buchholz 08 (siebter Rang, vier Zähler) folgen lassen. Die Nordheider bewiesen aber am vergangenen Sonntag eine große Moral, als sie nach einem 0:3-Rückstand gegen den Hamburger SV III noch zu einem 3:3-Unentschieden kamen und damit der vierten Liga-Niederlage in Folge entgingen.


Die HSV-Dritte trifft nun ihrerseits ab 20 Uhr an der Ulzburger Straße in Norderstedt auf den FC Union Tornesch, der punktlos das Tabellenende ziert. „Wir könnten aber schon einige Zähler auf unserem Konto haben, wenn wir etwas mehr Spielglück gehabt hätten“, erklärte Union-Trainer Thorben Reibe angesichts der Tatsache, dass seine Elf bei den ersten drei Saisonspielen gegen den TuS Osdorf, beim FC Süderelbe und gegen den HEBC jeweils geführt hatten, ehe sie beim Niendorfer TSV kurz davor waren, einen 0:3-Rückstand noch zu egalisieren. Hatte Reibe zuletzt große Verletzungssorgen, so könnte er nun mehrere Leistungsträger, die ihre Blessuren überstanden haben, wieder einsetzen. Björn Dohrn, Jan Eggers, Flemming Lüneburg und Fabian Tiedemann könnten zumindest in den Union-Kader zurückkehren, nachdem sie am vergangenen Sonntag beim 6:1-Kantersieg im Testspiel gegen TBS Pinneberg (Bezirksliga 1) wieder mitgewirkt hatten.

 Redaktion
Redaktion Artikel