Aktuell: Große Trauer um Marcus Motzkat
08.01.2020


Wenn irgendwo mit angepackt werden musste, dann war Marcus Motzkat da und half. Sowohl bei den Ersten Herren des VfL Pinneberg, die er in den letzten Jahren als Betreuer und Torwart-Trainer unterstützte, als auch für die VfL-Reserve, bei der er zuletzt wiederholt als Torwart aushalf. Und natürlich auch beim Hallenturnier um den „Bert-Meyer-Cup“, wo er in den vergangenen Jahren stets zu den ehrenamtlichen Helfern zählte. So war es auch in diesem Jahr, als Motzkat am Donnerstagabend, Freitagabend sowie Sonnabend bei den drei Turnieren in der Halle weilte und am Sonntag noch beim Hallen-Abbau half. Am Montag klagte er dann über Kopfschmerzen und verstarb in der Nacht auf Dienstag im Alter von 48 Jahren. „Ich bin schockiert und unfassbar traurig“, sagte Patrick Bethke, der beim VfL lange mit Motzkat zusammengearbeitet und am Donnerstag in der THS-Halle noch mit ihm gesprochen hatte. Auch Arno Braeger, Manager des SC Pinneberg, für den Motzkat bis 2010 aktiv war, zeigte sich „fassungslos“.

SportNord bekundet der Familie von Marcus Motzkat, seinen Freunden und Bekannten sowie dem VfL Pinneberg sein Beileid.



[Johannes Speckner]
© ErFuba GmbH 2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ErFuba GmbH