Oberliga: Fischer verlängert beim VfL
25.02.2015

Hat beim VfL gut Lachen: Michael Fischer.
Hat beim VfL gut Lachen: Michael Fischer.
Der VfL Pinneberg setzt in der Trainerfrage weiterhin auf Kontinuität. Nachdem die Kreisstädter am vergangenen Sonntag mit einem 0:0-Unentschieden beim SC Condor die Tabellenspitze in der Oberliga Hamburg erobert hatten, gaben sie am Mittwoch bekannt, dass Trainer Michael Fischer (47) für die kommende Saison 2015/2016 verlängert hat. „Bei einem leckeren Essen am vergangenen Freitag konnte der Fußballvorstand im Beisein von Liga-Manager David Fock die Weiterverpflichtung von Fischer als Trainer der Oberliga-Mannschaft perfekt machen“; hieß es in der Mitteilung. Fischer, der das Traineramt bei den Kreisstädtern im Sommer 2005 von Thomas Bliemeister übernommen hatte (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link), geht damit in sein bereits elftes Jahr an der Fahltsweide. Der Trainer wohnt in Appen und arbeitet hauptberuflich als Lehrer. Nachdem Fischer von 2000 bis 200 den Wedeler TSV und anschließend zehn Monate lang den HEBC betreute, musste er mit dem VfL im Sommer 2008 den Abstieg aus der Verbandsliga Hamburg hinnehmen. Nach drei Jahren in der Landesliga gelang aber die Rückkehr in die höchste Hamburger Spielklasse, wo der VfL im Sommer 2014 als Vierter seine beste Platzierung seit acht Jahren erreichte.

Die VfL-Verantwortlichen freuen sich, dass Fischer bleibt: „Damit ist, nach der Verpflichtung von Jouri Savitschev als Trainer für die Landesliga-Mannschaft, die Fortführung des erfolgreichen Konzeptes mit der engen Zusammenarbeit zwischen beiden Leistungsmannschaften garantiert“, hieß es in der Mitteilung. Wie Savitschev (50), der bei der VfL-Reserve im Sommer 2015 auf den scheidenden Heiko Klemme (38) folgt, so ging auch Fischer als Aktiver einst für den FC St. Pauli auf Torejagd.


[Johannes Speckner]
© ErFuba GmbH 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der ErFuba GmbH