Landesliga: Eidelstedt zieht vors Verbandsgericht
05.07.2005

Die Verantwortlichen des SV Eidelstedt finden sich, entgegen anders lautender Meldungen in einigen Medien vom Montag, nicht mit dem Abstieg in die Landesliga ab. SVE-Obmann Hans-Günther Ziebke erklärte SportNord gegenüber: "Am Mittwochvormittag werde ich persönlich zum Verband fahren und rechtzeitig vor Ablauf der Einspruchsfrist unsere Unterlagen abgeben."
In der vergangenen Woche hatte das HFV-Sportgericht den Eidelstedter Einspruch dagegen, dass sie nur absteigen mussten, weil kein letztjähriger Verbandsliga-Konkurrent in die Oberliga aufsteigen wollte, abgelehnt. Ziebke hofft, dass vorm Verbandsgericht "sportliches Recht" gesprochen werde.
Andernfalls bliebe dem Klub von der Elbgaustraße noch der Gang vors Zivilgericht, wo mit Hilfe einer einstweiligen Verfügung eventuell die Teilnahme an der Verbandsliga erstritten werden könnte. Doch so weit will Ziebke nach Möglichkeit nicht gehen: "Wir lassen uns diesen Schritt zwar offen, möchten es aber nach Möglichkeit von einer Verbands-Instanz klären lassen."
Die Frage nach Neuzugängen mochte Ziebke nicht abschließend beantworten. "Zwei Spieler haben zwar zugesagt, aber ihre Pässe habe ich noch nicht ...


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.