Bezirksliga Nord: Großes Aufräumen bei TuRa Harksheide
26.05.2005

TuRa Harksheide steht vor einem Scherbenhaufen! Der Abstieg in die Kreisliga wirft sämtliche Planungen im Verein durcheinander.
Am heutigen Donnerstagabend gibt es eine Mannschaftssitzung, auf der geklärt werden soll wie es weitergeht. Fest steht aber schon jetzt, dass sich der Verein von folgenden Spielern trennt: Jean-Marie Winter, Sebastian Mende, Eurico Perreira, Jasper Laudenbach sowie Nicolai Brauns.
Patrick Keine wechselt zum Verbandsligisten VfL 93. Dort ist ja bekanntlich der Ex-Harksheider Olaf Ohrt Manager.
Martin Hoffmann geht zurück zum SC Ellerau. Daniel Schiewe beendet seine Laufbahn. René Christesen legt eine Fußballpause ein, und Rick Bodzian steht für die Kreisliga nicht mehr zur Verfügung. Darüber hinaus wird Keeper Dennis Moldrzyk mit dem TuS Holstein Quickborn in Verbindung gebracht.
Recayi Durmuskaya, der mit Kreuzbandriss für ein halbes Jahr ausfällt, will nur bei TuRa bleiben, sollte man sofort wieder ganz oben mitspielen.
Auch von den geplanten Neuzugängen gab es die erste Absage. Pierre Delank bleibt beim Glashütter SV. Lediglich Carsten Ferk könnte sich auch Kreisligafußall im TuRa-Dress vorstellen. Trainer Olaf Rosenthal, der zum zweiten Mal in Folge mit TuRa abgestiegen ist, macht sein Bleiben davon abhängig, welche Spieler in der Kreisliga weitermachen werden. "Wir möchten dass die Spieler, die den Karren in den Dreck gefahren haben, ihn auch wieder herausholen", appelliert TuRa-Ligaobmann Thomas Hochmuth an die Kicker.



Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.