Kreisklasse 6: „Wieder nach oben mit dem DSC!
20.09.2007

Am vergangenen Wochenende gab es wieder einmal Unruhe beim DSC Hanseat. Die Erste Mannschaft kam in der Kreisklasse 6 zwar zu einem 3:1-Sieg gegen den 1. FC Hellbrook, der aber von fünf Platzverweisen überschattet wurde; die DSC-Reserve trat in der Kreisklasse 5 gegen die SV Este 06/70 II nicht an.

Nun sprach SportNord mit dem DSC-Vorsitzenden Klaus Plochl ...


SportNord: Sind Sie zufrieden mit dem Saisonstart der Ersten DSC-Mannschaft?
Klaus Plochl: „Angesichts der Tatsache, dass aus der Mannschaft der vergangenen Saison fast alle den Verein verlassen haben und nur drei, vier Spieler geblieben sind, können wir sehr zufrieden sein. Ich denke, dass wir noch zwei bis drei Wochen benötigen, bis alle Abläufe stimmen und ein Rädchen perfekt ins andere greift – aber schon jetzt haben wir Kontakt zur Spitzengruppe, das ist doch hervorragend.“

SportNord: War das jüngste Spiel gegen Hellbrook so brutal, wie es die fünf Platzverweise vermuten lassen?
Plochl: „Es mussten zwar tatsächlich fünf Akteure vorzeitig duschen gehen - aber es war kein überhartes Spiel, sondern der Schiedsrichter hat mit den Karten herumgefuchtelt, dass es wirklich unangenehm war. Nur die letzte Rote Karte war, als Strafe für einen üblen Tritt, gerechtfertigt. Alle vorherigen Platzverweise wurden für Lappalien ausgesprochen: Einer unserer Spieler hat zunächst die Gelbe Karte für ein Foulspiel bekommen, und als der Schiedsrichter dann sah, dass er einen Ring an der Hand trägt, gab er ihm Gelb-Rot ...“

SportNord: Weshalb konnte die Zweite DSC-Mannschaft gegen Este 06/70 II nicht antreten?
Plochl: „Nachdem es in der Vergangenheit viele Platzverweise bei unserer Zweiten Mannschaft gab, haben wir dort gründlich aufgeräumt: Wir haben einige Spieler ausgeschlossen, und andere sind von sich aus gegangen, nachdem Trainer Stephan Basmer seinen Hut nahm.“

SportNord: Werden Sie die „Zweite“ nun vom Spielbetrieb abmelden?
Plochl: „Uns war klar, dass wir bei unserer Zweiten Mannschaft einen gründlichen Schnitt machen müssen. Wir haben tatsächlich kurzzeitig überlegt, ob wir sie zurückziehen, uns dann aber dafür entschieden, dass wir versuchen wollen, mit den 28 bis 30 Spielern, die wir momentan haben, zwei Kreisklassen-Teams zu bestücken – schließlich stand die Zweite bis vor ein paar Wochen in der Kreisklasse 5 auch tabellarisch hervorragend da – und in welcher Staffel wir aufsteigen, ist uns egal ...“

SportNord: Im vergangenen Mai wäre, als die Erste Mannschaft abstieg, die „Zweite“ beinahe aufgestiegen - wie konnte es so weit kommen?
Plochl: „Unser Problem damals war, dass es kein Miteinander zwischen den beiden Teams gab, sondern ein Konkurrenzdenken: Die damalige Zweite Mannschaft war vor ein paar Jahren fast geschlossen zum DSC gekommen und sah nun für sich die Chance, quasi einen ‚Machtwechsel’ herbeizuführen und zukünftig die erste Geige bei einem Traditionsverein zu spielen. Nun gibt es keine interne Konkurrenz mehr, sondern eine vernünftige und faire Zusammenarbeit.“

SportNord: Wer trainiert die DSC-Reserve seit dem Rücktritt von Bassmer?
Plochl: „Nachdem Co-Trainer Ali Demir nicht mehr erschienen ist und ich vergeblich versucht hatte, ihn zu kontaktieren, machen wir nun eine Trainingsgemeinschaft: Die Erste und Zweite Mannschaft trainieren gleichzeitig und werden von Jesus Gonzales und Khalid Rafiq betreut. Dies gilt auch für die Spiele: In der Regel sind beide Trainer dabei – aber natürlich ist manchmal der eine verhindert, und an einem anderen Tag kann der andere nicht ...“

SportNord: Was ist, wenn beide Mannschaften gleichzeitig spielen?
Plochl: „Dann haben wir ein Problem – so, wie am vergangenen Sonntag: Da hat unsere ‚Erste’ um 15 Uhr in Dulsberg-Süd gegen Hellbrook gespielt, und unsere ‚Zweite’ sollte zeitgleich am Vogesenweg die Este-Reserve empfangen. Aber ich habe nun mit den Verantwortlichen des Hamburger Fußball-Verbandes über diese Problematik gesprochen, und zukünftig wird unsere Liga immer am Sonnabend um 15 Uhr in Dulsberg-Süd spielen, und die Reserve am Sonntag um 15 Uhr an der Vogesenstraße. Dort wurde nun übrigens die Flutlichtanlage installiert, so dass wir optimale Trainingsbedingungen haben!“

SportNord: Denken Sie, dass die Hanseat-Zweite am kommenden Sonntag beim Spitzenreiter Grün-Weiß Eimsbüttel II antreten kann?
Plochl: „Ich denke schon, denn wie ich zu Beginn dieser Woche erfuhr, wird unsere Erste bereits am Sonnabend beim 1. Norderstedter FC gastieren – deshalb wird es bei uns am kommenden Wochenende keine Personalprobleme gegen!“

SportNord: Letzte Frage: Steigt die Erste DSC-Mannschaft am Saisonende in die Kreisliga auf?
Plochl: „Ich bin guter Dinge, dass wir den Aufstieg packen ... Ich bin nicht so vermessen, zu sagen, dass wir Meister werden – aber wir wollen unbedingt den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga packen. Glauben Sie mir: Es geht wieder aufwärts mit dem DSC!“


Interview: Johannes Speckner


Kommentare zum Artikel:
- RE: Frage zum Spiel beim Norderstetder FC (casunova 21.09.2007 09:44)
- Frage zum Spiel beim Norderstetder FC (schiedsrichter 21.09.2007 08:09)




zurück
Druckversion


.