Kreisklasse 2: HT 16 II trat drei Mal nicht an ...
02.05.2005

Nachdem der HT 16 II am vergangenen Samstag zum Punktspiel bei Juventude II nicht antrat, strich der Hamburger Fußball-Verband die Reserve der Hamburger Turnerschaft aus dem Spielbetrieb.

In der Spielordnung des Deutschen Fußball-Bundes heißt es dazu:

Nichtantreten zu Punkt- oder Pokalspielen (§28 SpO)
Tritt eine Mannschaft durch schuldhaftes Verhalten zu spät oder mit weniger als sieben Spielern zu einem Spiel an, so wird das Spiel für den Gegner gewertet. Das Nichtantreten einer Mannschaft zieht außerdem eine Ordnungsstrafe nach sich, im Wiederholungsfall verdoppelt sich die Ordnungsstrafe. Bei dreimaligem Nichtantreten innerhalb einer Doppelserie wird eine Mannschaft gestrichen.
Wird eine Mannschaft innerhalb einer Doppelserie zurückgezogen oder gestrichen, so werden alle bis zu diesem Zeitpunkt ausgetragenen Pflichtspiele aus der Wertung genommen und die Mannschaft an den Schluss der Tabelle gesetzt. Die Zurückziehung wird mit einer Verwaltungsgebühr belegt."

Bei der HT-Reserve hatte es in dieser Saison ständiges Theater und Trainerwechsel gegeben: Marcel Brand trat im Herbst zurück; Marco Stannios übernahm, war jedoch beruflich sehr eingespannt, weshalb in den letzten Wochen Abwehrspieler Tarkan Cakarn die Übungseinheiten leitete. Jürgen Schlüter, Fußballspartenleiter des nach eigener Aussage ältesten Hamburger Sportvereins, erklärt: "In der kommenden Saison werden wir wieder mit einer 2. Mannschaft an den Start gehen". Möglicherweise wird Stannios dann auch wieder das Traineramt übernehmen.

Vor der HT 16 II waren bereits neun weitere Herren-Mannschaften aus dem laufenden Spielbetrieb ausgeschieden: Hamdija (Kreisliga 1), SC Osterbek (Kreisliga 5), Türk Birlikspor II (Kreisliga 7), Voßlocher SV (Kreisliga 8), TSG Inter Bergedorf II (Kreisklasse 1), Türkgücü Wilhelmsburg II (Kreisklasse 2), Hamdija II (Kreisklasse 3), A.P.H. II (Kreisklasse 5) und Eintracht Norderstedt II (Kreisklasse 6).


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.