Kreisliga 7: Sah ein falscher Osdorfer „Rot“?
04.09.2007

Flog zu Unrecht vom Platz:
Osdorfs Torben Krause
Wie SportNord bereits berichtete, gewann der TuS Osdorf am Dienstag in der Kreisliga 7 gegen den FC Union Tornesch II mit 2:1 (siehe unten stehenden Link). In der Schlussphase gab es zwei Platzverweise: Der Tornescher Kristian Schramm schlug seinen Gegenspieler und bekam dafür die Rote Karte. Als den Osdorfer Spieler, der Schramm nach dem Schlag geschubst hatte, machte Schiedsrichter Benjamin Mirsaidi (vom USC Paloma) mit Torben Krause den falschen TuS-Akteur aus. „Der Osdorfer, der die Rote Karte sah, war am Geschehen nicht beteiligt und hätte auf keinen Fall vom Platz fliegen dürfen“, gab selbst Detlef Arndt, Coach der unterlegenen Unions-Reserve, auf Nachfrage von SportNord zu.

TuS-Trainer Sven Rasmus machte gegenüber SportNord seinem Ärger Luft: „Es ist eine bodenlose Frechheit, dass der Schiedsrichter unserer Nummer drei, die bei der Tätlichkeit 50 Meter entfernt sozusagen auf der anderen Hälfte des Spielfeldes stand, die Rote Karte zeigt – diese hätte eigentlich unsere Nummer neun bekommen müssen. Und wenn selbst der Gegner von einer falschen Entscheidung spricht, finde ich es sehr bedauerlich, dass der Unparteiische diese nicht revidiert!“

Link: SportNord-Bericht vom 04.09.2007 über Osdorfer 2:1-Sieg gegen Tornesch II

Kommentare zum Artikel:
- RE: Falscher Platzverweis (manni 05.09.2007 11:06)
- Falscher Platzverweis (Präsident 05.09.2007 06:31)




zurück
Druckversion


.