Ergebnisse: Ohe nutzt die Chance nicht
25.05.2007

6:1 stand es nach 90 Spielminuten. Voran Ohe hatte es nicht geschafft, die eigene Aufgabe zu erfüllen, die sieben Tore Differenz zu GSK Bergedorf wettzumachen. Und dann machte es die Runde, dass GSK bei Dassendorf gerade, das Spiel war 10 Minuten später angepfiffen worden, 0:1 zurücklag. Voran Ohes Trainer Jan Schönteich erstarrte. Er konnte es nicht fassen...

Schon vor dem Spiel im Sportpark Hinschenfelde war Schönteich klar, dass er auf Schützenhilfe der Dassendorfer angewiesen sein würde, wenn er und sein Team doch noch die Meisterschaft in der Landesliga Hansa einfahren wollten (s. unten stehenden Link). Wandsetal gegen Ohe und zeitgleich GSK Bergedorf zu Gast bei Dassendorf; die Entscheidung sollte auf zwei Plätzen fallen. Doch bevor Schützenhilfe überhaupt wichtig werden konnte, mussten die Oher erstmal ihre eigenen Hausaufgaben machen. Bei einer Niederlage von GSK mit einem Tor Unterschied benötigte Voran einen eigenen Sieg mit sieben Toren Differenz.

Und die Oher legten los wie die Feuerwehr. Ein Doppelpack von Matthias Heidrich innerhalb der ersten fünf Spielminuten machte deutlich, wie ernst es der Favorit nahm, mit der Minimalchance (3., 5.). Als dann wenig später auch noch Kapitän Philipp Többen das 3:0 markierte (10.), schienen zumindest die eigenen Hausarbeiten keine Probleme zu bereiten. Doch in dem Tempo konnte die Schönteich-Schützlinge nicht weiter machen. Es wurden zu viele Chancen ausgelassen. Wandsetals Torhüter Marco Guth zeigte immer wieder seine Klasse. 3:0 stand es deshalb zur Pause, obwohl die Oher ein enormes Tempo gespielt hatten.

Das 4:0 von Kevin Keil ließ die Hoffnung auf das Wunder (58.) allerdings wieder erstärken. Mit zunehmender Spieldauer merkte man den Ohern jedoch an, wie hoch das Tempo in der ersten Halbzeit gewesen war und nach einem Fehler von eben jenem Keil hatte Jan Keibel keine Probleme allein vor dem Oher Tor zum 1:4 zu vollenden (65.). Aber wie Schönteich an der Linie, so gaben auch seine Spieler noch mal alles. Manuel Nächilla netzte zum 5:1 (72.) und als dann Wandsetals Christian Wießner auch noch mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt wurde, war der Glaube wieder da. Einzig die Kräfte waren nahezu aufgebraucht. Zwar konnte Dennis Carl noch das 6:1 machen (82.), danach aber passierte nichts mehr.

In Dassendorf blieb es beim 1:0 für die Gastgeber. Doch den Patzer der Bergedorfer konnten Schönteich und Co nicht nutzen.

Link: Schönteich hofft auf Schützenhilfe

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion


.