Aktuell: Der ASV Bergedorf 85 trauert um Pörschke
09.11.2020

Der ASV Bergedorf 85 trauert um seinen ehemaligen Spieler Karl-Heinz Pörschke, der im Alter von 84 Jahren starb, wie die Verantwortlichen der „Elstern“ auf ihrer Internet-Seite vermeldeten. Dort erinnerten sie in einem Nachruf daran, dass Pörschke, der am 5. März 1936 geboren wurde, „noch als Jugendlicher dem ASV Bergedorf 85 beigetreten“ sei. Ende 1955 gab er sein Debüt in der Liga-Mannschaft der Bergedorfer, für die er bis 1963 aktiv war.

In dem Jahr, in dem die Erste Bundesliga eingeführt wurde, beendete Pörschke seine Karriere, „um seiner berufliche Entwicklung Vorrang zu geben“, wie es auf der Internet-Seite hieß. Zuvor hatte Pörschke unter anderem mit Treffern in der Aufstiegsrunde dazu beigetragen, dass seine Bergedorfer den Sprung in Deutschlands bis dato höchste Spielklasse, die Oberliga Nord, schafften. „Die Erinnerungen an diese Zeiten haben ihn ganz entscheidend geprägt, in persönlichen Gesprächen ließ er die Liebe zum Fußball und dem ASV immer wieder erkennen“, betonten die ASV-Offiziellen, die abschließend betonten: „Mit Karl-Heinz Pörschke hat Bergedorf nicht nur einen seiner besten Fußballer, sondern auch einen sympathischen und vorbildlichen Sportkameraden verloren.“


SportNord bekundet der Familie von Karl-Heinz Pörschke, seinen Freunden und Bekannten sowie dem ASV Bergedorf 85 sein Beileid!


Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.