Aktuell: Am Von-Elm-Weg darf trainiert werden …
07.10.2020

Große Freude bei den Spielern und Verantwortlichen des FC Preußen Hamburg: Die Bauarbeiten auf dem Platz des Horner TV am Von-Elm-Weg, der ihre Heimstätte ist und seit Ende Februar (SportNord berichtete, siehe unten stehenden Link) aus einem Grand- in einen Kunstrasenplatz umgewandelt wurde, wurden endlich abgeschlossen. „Wir haben gestern vom Bezirksamt die Info erhalten, dass die Anlage mit dem heutigen Tag zum Trainingsbetrieb freigegeben ist“, hieß es am Mittwoch auf der facebook-Seite des FC Preußen.

Somit wird Preußen-Coach Erik Buschke seine Schützlinge am Donnerstag, 8. Oktober erstmals auf dem künstlichen Grün zu einer Übungseinheit bitten. „Einziger Wermutstropfen“, so die Offiziellen des Vereins weiter, sei es, dass „der Spielbetrieb – warum auch immer – erst ab Sonnabend, 24. Oktober freigegeben ist“. Dies hat zur Folge, dass der FC Preußen seine kommenden beiden Partien in der A-Kreisklasse 3, die jeweils Heim-Aufgaben sind, noch auf seiner Ausweichspielstätte, dem Ernst-Fischer-Platz des SC Hamm 02 an der Wendenstraße, absolvieren wird. Auf dem dortigen Grand geht es am Sonntag, 11. Oktober um 15 Uhr gegen den Störtebeker SV und exakt eine Woche später gegen den TSV Gülzow. Sein erstes Punktspiel auf dem neuen Kunstrasen absolviert Buschkes Team aufgrund des ungünstigen Spielplans erst am Sonntag, 29. November um 15 Uhr gegen den SV Altengamme IV.

Link: SportNord-Bericht vom 26.02.2020 über die Umwandlung des Platzes am Von-Elm-Weg in einen Kunstrasen

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.