Oberliga: Neues Trio für Victoria
16.05.2020

Daumen hoch für Yannick Albrecht, der im Stadion Hoheluft schon einmal posierte. Foto: Mathias Reß
Die Verpflichtung von gleich drei Neuzugängen vermeldete am Sonnabend Mathias Reß, der beim Hamburger Oberligisten SC Victoria Hamburg für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich ist. Der bekannteste Akteur von dem neuen Trio ist Mittelfeldspieler Yannick Albrecht (25), der vom West-Regionalligisten SV Lippstadt 08 an die Hoheluft kommt. „Den gebürtigen Münsteraner zieht es beruflich nach Hamburg“, hieß es in der Mitteilung über Albrecht, der in der noch laufenden Saison in 16 Viertliga-Einsätzen fünfmal traf.

„Ich bin ein Fußballer, der immer gerne Fußball spielt und das auch gerne offensiv“, so Albrecht, der in der Mitteilung den Umstand, dass er aus der Regionalliga in die Oberliga geht, wie folgt begründete: „Da ich jetzt aus beruflichen Gründen nach Hamburg ziehe – in eine Stadt, in der ich bisher nur zu Besuch war –, möchte ich einfach auch beruflich sowie in der Stadt ankommen und nicht am Wochenende weiter weg zu Auswärtsspielen fahren müssen.“ Zudem machte der 25-Jährige deutlich: „Ich habe jetzt einfach nur eine riesige Vorfreude auf das Gesamte. Damit meine ich sowohl auf den Verein als auch auf die Stadt Hamburg. Und ansonsten freue ich mich natürlich auf die neue Aufgabe, auf die neuen Teamkollegen und ich möchte dabei behilflich sein, dass ‚Vicky‘ auf diese schon gute Saison in der nächsten Serie noch Einen draufpacken kann.“

Vom benachbarten Hammonia-Landesligisten FC Eintracht Lokstedt stößt Mittelfeld-Talent Konrad Janta (18) an den Lokstedter Steindamm: „Die Gespräche mit den Trainern Marius Ebbers und Martin Spreitz sowie mit Ronald Lotz, dem Ersten Vorsitzenden, waren sehr positiv. Da hat es einfach gepasst, würde ich sagen. Und außerdem habe ich auch über die Mannschaft bisher nur Gutes gehört“, freut sich der noch junge Kicker.

Der Dritte im Bunde ist Defensivakteur Jesse Plüschau (24), der den West-Bezirksligisten Hetlinger MTV zuletzt als Kapitän auf das Spielfeld führte. „Den HMTV hätte ich nicht für viele Vereine verlassen – ‚Vicky‘ war aber einer davon“, betonte der gelernte Innenverteidiger und stellte klar, was für eine hohe Meinung er von seinem zukünftigen Klub hat: „Einerseits ist der SC Victoria ein sehr traditionsreicher Verein – aber was mir noch viel wichtiger ist, dass der ganze Klub trotz seiner Größe auch noch familiär ist und dass ein guter Zusammenhalt im Team und mit allem Drumherum herrscht. Und genau das konnte ich sowohl in den Gesprächen als auch in der Außendarstellung so wahrnehmen.“

Ex-Bundesliga-Profi Ebbers kann es kaum erwarten, seine neuen Schützlinge auch wieder auf dem Platz begrüßen zu dürfen: „Die Drei sind eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Kickern. Wir freuen uns wirklich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihnen. Damit sind, stand jetzt, die Personalplanungen, was Neuzugänge betrifft, abgeschlossen.“

Link: SportNord-Bericht vom 01.05.2020 über personelle Veränderungen beim SC Victoria Hamburg

Kommentare zum Artikel:




zurück
Druckversion

.